Hallo, liebe Leutz!

  • Das waren mal die ersten Zusatzfeatures; weiß nicht, soll ich weiterschreiben? Itsy? Renne? :/

    Werde dein Beitrag erst mal auf den Sonntag verdauen :D Bis dorthin: Reite den ES500 mal richtig dick bei Gelände raus. Also mit Geröll, also Schotter, mit Blattlaub, usw aus. Sag uns dann bitte wie da deine Meinung dazu ist.


    Sonst denke ich kann man die Links soweit drin lassen, aber eben auch wie gesagt, muss erst mal alles in Ruhe durchgucken und nicht im Halb-Samstag durchlesen :)

  • Ding mit der Fernsteuerung am Schlüsselbund aktivieren (das is zu laut) – Rein ins Geschäft – raus aus dem Geschäft - Ding deaktivieren (nicht vergessen; macht einen Höllenlärm) – weiterfahren.

    https://smile.amazon.de/gp/pro…tle_o01_s01?ie=UTF8&psc=1

    Ich finde die Alarmanlagen ehrlich gesagt Mega Praktisch, und da wo Leute sind macht das ,,Ding´´ auch einfach nur Sinn! Mit dem Bestätigungston beim Deaktivieren oder Aktivieren kann ich dir nur Recht geben 😊


    Ich würde mich dann im Teil 3 über das Nutzen und Fahrverhalten freuen...


    Gerade gestern hat ein 15 Jähriges Mädchen zugeschlagen, ihr Vater fährt bereits einen ES500 und Sie meint, auch für ihren Nutzen (Pendeln) mit Bus und Bahn sowie die Nutzung für die letzte Meile sei er das richtige.

    Bin mal gespannt ob der Massive ES500 das erfüllen kann ^^


    LG René

  • So, nun aber. Nachdem sich der Herr Itsy (also ich) zu Jurassic World im ORF1 gestern schön Wein serviert hat, war er nicht mehr allzu gänzlich fähig den gesamten Beitrag vom Herrn Freddo in allen Facetten zu lesen, zu verstehen und darauf zu antworten. Aber nun back in the house :D

    Also: ich bin ja ein Mensch, den man in die Kategorie „realistischer Zweckpessimist mit Ansätzen zur Euphorie“ einteilen könnte. Deshalb sollte ich mich zügeln und hier nicht jetzt schon eine Hymne auf dieses (mein 😊) Gefährt schreiben, weil ich eben (alters-)vorsichtig geworden bin und nicht nach vier Tagen, selbige schon vor den Abenden loben sollte. Trotzdem: Was für ein geiles Ding!! Zwischendurch mal – vorweg – ein großes Lob an Renne für die tadellose und prompte Lieferung und die „Ezzes“, die ich mir ab und an bei ihm geholt habe und vielleicht noch – in „unstalkerischer“ Weise – bei ihm holen darf.

    Und wie du da den Tag vor dem Abend loben darfst! Also, ich meine "sollst" :D Warum? I know the struggle, egal ob auf Youtube oder in einem Forum oder sonst wo/bei sonst was: Es wirkt auf einen selbst anfangs immer blöd sich da voll reinzuhauen und dann hinterher vielleicht sagen zu müssen "... ja ne doch nein aber schon auch nicht so richtig ...". Völlig egal, denn: Teilhaben lassen am Erlebnis. Erst durch dieses transparente Teilen ist ein Test, eine Meinung, eine Aussage erst authentisch. Bitte nicht aufhören "grün-ohrig" zu sein, das bin ich doch auch und möchte es auch weiterhin bleiben :)


    Zur Alarmanlage: Verstehe ich das richtig, dass - sobald man nur versucht die Schrauben der Befestigung von der Alarmanlage am Scooter zu lösen - direkt vollen Krawall bekommt? Also dass nicht mal ein Demontageversuch, ohne volles Akustikgemecker losgeht, durchgeht?


    Ketterl: Nachdem ich den LockpickingLawyer auf YT kenne traue ich keinem Schloss mehr, das nicht durch sein Review ging bzw. keinem Schloss, dass nicht je nach Hersteller einen Sicherheitslevel trägt, der in deren top 40% hängt. Bei Abus also ab Level 10-15 für mich. Da Blindwertungen immer bekloppt sind, müsste man sich das erst mal in der Praxis ansehen. Beginnt ja schon bei Länge eines Schloss bzw. Form und wie man es am Scooter je nach Ständer anbringen kann.


    Versicherung? Wie was wo? Details bitte!


    Freue mich wieder von dir zu lesen, auf bald und liebe Grüsse

    Dein Itsy :D


    Ich würde mich dann im Teil 3 über das Nutzen und Fahrverhalten freuen...

    Same, eben wie zuvor erwähnt auf Geröll usw :)



    Gerade gestern hat ein 15 Jähriges Mädchen zugeschlagen

    Was bin ich froh, dass wir in einem Forum für E-Scooter sind. Der Satzanfang ..... :D

  • Zur Alarmanlage: Verstehe ich das richtig, dass - sobald man nur versucht die Schrauben der Befestigung von der Alarmanlage am Scooter zu lösen - direkt vollen Krawall bekommt? Also dass nicht mal ein Demontageversuch, ohne volles Akustikgemecker losgeht, durchgeht

    Das kleine Ding hat sieben Sensibilitätseinstellungsstufen. Zur Zeit hab ich es noch - wie geliefert - auf höchster Sensibilität. Muss es aber jetzt gleich umstellen weil: Hab mein Eferl auf der Loggia (massive Holzdielen) stehen. Wenn ich etwas stärker auftrete, geht das Ding schon los (also zuerst laute, kurze Vorwarnung und wenn innerhalb von 10-15 Sekunden nochmal getriggert wird, geht das Ding voll los). :D

    Ketterl: Nachdem ich den LockpickingLawyer auf YT kenne traue ich keinem Schloss mehr, das nicht durch sein Review ging bzw. keinem Schloss, dass nicht je nach Hersteller einen Sicherheitslevel trägt, der in deren top 40% hängt. Bei Abus also ab Level 10-15 für mich. Da Blindwertungen immer bekloppt sind, müsste man sich das erst mal in der Praxis ansehen. Beginnt ja schon bei Länge eines Schloss bzw. Form und wie man es am Scooter je nach Ständer anbringen kann.

    Das Abus Ketterl hab ich mal gekauft, damit man sieht, dass es wo angehängt ist; es ist schön lang und lässt sich super durch die Gestängeöffnungen einfädeln. Für die Sicherung, falls ich mal weiter weg vom EFO bin, hätte ich aber auch kein gutes Gefühl. Werde hier noch nachrüsten.

    Versicherung? Wie was wo? Details bitte!

    Weiß nicht, ob ich das hier veröffentlichen soll, Renne? Ansonsten, er weiß Bescheid. Kostet 90€/anno; das leiste ich mir.

  • E.F.O ES500 (Teil 03) - Mehr zur Technik dann in Teil 04, werter Renne

    …nun gut; dann schreib ich noch ein bisserl 😊


    Am Freitag montierte ich nun also meine Accessoires. Es stand im Raum, dass ich meine Holde – gute acht Kilometer von mir entfernt – besuche. Huuuch; die erste längere Strecke, sollte ich das schon wagen? Die drohende Gewitterfront hatte schon München passiert.


    Die Luftpumpe sollte man beim ersten Mal voll aufladen, was lt. Beschreibung fünf Stunden dauern kann; und so leuchtete die Kontrolllampe nach 4,5h Stunden noch immer rot. Ok, raus in den verwilderten Garten meines Bruders Büro, um Blümchen für die Angebetete zu pflücken. Als ich zurück in mein Kastl (Castle) komme, springt die Ladelampe auf Blau. Verschwitzt von dieser extremen Schwüle, trieb mich das Hantieren an den Ventilen jetzt endgültig in triefende Nässe. Was hatte Renne noch gesagt? 2,5 bar vorne und 3,5 hinten?

    Angstvoll, wie ein anzulernender Bombenentschärfer, verstand ich nun das Prinzip der Kopplung zwischen Ventilen und Pumpe. 0,9 bar auf der Anzeige??? Naja, klar, dass die Hersteller das Ding nicht voll aufgeblasen ausliefern; aber so wenig? Der „Platzangst“ ins Auge schauend, plusterte ich die Pneus auf 2,2 und 3,0 bar. Jipieeee: es funktionierte ohne, dass mir irgendwelche Gummifetzen um die Ohren flogen.


    Nun denn, es war so weit: Fahrradhelm auf, Windjackerl zur Sicherheit, Umhängetasche quer über Brust und Rücken, rein in den Aufzug und los geht’s. Hab mir natürlich eine alternative Wegstrecke zurechtgelegt – mit wenig Autoverkehr, durch die Pampa der Peripherie.

    Was soll ich Euch schreiben? Mein EFO-Bock schnurrte wie ein Wildkätzchen durch die Landschaft; zuverlässig, agil und zügig (ich mache hier keine Geschwindigkeitsansagen – natürlich nur innerhalb der zulässigen Vorschrift 😉).

    Beim Häuschen meiner Holdsten angekommen, wurde der ES500 mal nur aufgrund seiner umwerfenden Ästhetik bestaunt. Stolz ließ ich die beeindruckten Aussagen über mich fließen, als würde ich eine Harley-Sonderedition lässig am linken Lenkergriff halten.


    Ich führte nun das Gerät in Äktschn vor. Die Neugierde war dann so groß, dass sich mein Herzblatt aufschwang, um das Fahrvergnügen selbst auszutesten. Ihr leicht ins Lächerliche gezogenes Vorurteil verstummte stante pede; „Nein, das ist kein Spielzeug!“, kam ihr gleich nachher aus dem Mund, während sie sich ihre zerzausten Haare zurechtzupfte. Es blieb nicht bei der einzigen Testfahrt…


    Nun, ich lass es mal vorerst wieder und würde im nächsten Teil anhand der Rückfahrt und weiteren Fahrten mit etwas mehr technischem Augenmerk (Reichweite, kleine Problemchen, Blinker ja/nein, Beschleunigung, Steigungen, usw.) fortfahren.


    Nur eines noch: Bin – bis dato - totaaaal happy mit dem Kauf!!! :love:

  • Direkt Herz für den Post. SOWAS von unheimlich schön und spannend geschrieben. Lesefluss 1A und das Interesse was noch alles kommt steigerte sich bei mir während des Lesens immer mehr und mehr - immer schön am Gipfel oben ankommend.


    Zum Montagabend hin wie ein Betthupferl, auf das man gewartet, aber nicht wirklich damit gerechnet hat :)


    Das Einzige, das jetzt noch fehlt sind Bilder zu den Stories :love:


    Danke auch für deine Antworten zuvor. Das mit der Versicherung würde mich schon interessieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!