Kaufentscheidung als Pendler - Suche Unterstützung

  • Als "Neuling "möchte ich mich mal ein wenig Vorstellen:

    55 Jahre ,aus Niederösterreich ,Pendler nach Wien.


    Nun zu meiner Frage an euch:


    Ich suche einen E-Scooter für die tägliche Pendlerstrecke in Wien statt der U Bahn .


    Die Entfernung beträgt ungefähr 8 Km pro Stecke ,leichte Steigungen sind enthalten ,sonst eigentlich nur relativ gute Straßen ,wenn möglich möchte ich auch mal auf etwas schlechten Straßen fahren ohne der Gefahr eines "platten" usw...

    mein Kampfgewicht beträgt ca. 75 kg.

    Ich habe mir folgende Scooter bereits angeschaut :


    1. EPF 1 Austria Edition (derzeit recht günstig um 449e zu haben)

    2. Denver SEL 10800F (Mediamarkt ,ebenfalls 449 € )

    3. i Scooter M5pro bei Amazon (selbige Preisklasse)

    4. Iomi Scooter C350 bei Hartlauer (selbige Preisklasse)

    5. Kugo S1 Pro Amazon

    6. ????????????

    oder eure Empfehlung


    Am liebsten hätte ich nen E Scooter mit Honycombreifen (wegen Pannensicherheit) und mit Federung hinten oder vorne oder beides .


    Danke für eure Auskünfte .

    MFG aus Niederösterreich

  • Rene

    Changed the title of the thread from “Entscheidungshilfe” to “Kaufentscheidung als Pendler - Suche Unterstützung”.
  • Nochmals einen schönen Guten Tag.

    Nachdem ich mit diversen Kollegen gesprochen habe die ebenfalls mit dem E-Scooter der U-Bahn Drängerei entkommen habe ich nur noch 4 in der engeren Auswahl


    Mein persönlicher Favorit : EPF1 (Austria ) .

    2.Denver SEL 10800F.

    3. i Scooter M5pro .

    4.Iomi Scooter C350

    Bei allen beträgt das Gewicht ungefähr 14 bis 15 kg daher relativ leicht zu transportieren.

    Bitte sagt mir eure 'Meinung bzw. eure Erfahrungen .

    Danke LG

  • Hallo Erisda,


    willkommen im Forum.


    Was hast du denn für ein Budge eingeplant und wie liegt beim Gewicht deine Schmerzgrenze ?

    Mit dem ePF-1 Austria sind wir eigentlich recht zufrieden hast du den normalen oder den Pro ins Auge gefasst ?


    Bei meinem Partner LadeHier Wien könntest du ihn dir mal ansehen und Probefahren bei Interesse.


    LG René

  • Danke .

    Mein finanzielle schmerzgrenze ist ca.500 €

    Ich habe mir diverse Scooter angeschaut und festgestellt das das Gewicht nicht höher als ca. 14 bis 15 kg sein sollte wenn ich ihn jeden Tag aus bzw,in den Kofferraum heben muss und eventuell bei Schlechtwetter in der Bahn -U-Bahn transportieren muss.

    Beim EFP1 habe ich den "normalen" gemeint denn der pro ist mit fast 17 kg etwas zu schwer und mit 599 € auch etwas zu teuer, ich meine die Reichweite vom normalen müsste für mich reichen.

    Beim DENVER SEL10800F gefällt mir das er einen "Hinterradantrieb" hat und der Motor 450 W Leistung. Beim M5pro ist die Federung das Hauptargument.

    Der IOMI C350(Emporia) ist ein neueres Modell das bei uns von der Fa. Hartlauer vertrieben wird daher kann ich nicht viel darüber sagen ,wenn jemand etwas genaueres weis bitte ich sein wissen mit mir zu teilen.

    LG

  • Nochmals einen schöne Abend.

    Ich hatte heute die Gelegenheit einen Scooter zu testen er ist unter den Namen i Scooter M5 pro,,oder Microgo M5pro,bzw Microgo V2 (Bogist) usw. erhältlich und liegt sowohl beim Gewicht und beim Buget im Rahmen .

    Ich habe die erfreuliche Gelegenheit heute am Abend mit dem Scooter die Teststrecke die ich dann immer farhren wil zu testen.

    werde Morgen meine eindrücke schildern.

    Dieser E Scooter ist vorne und hinten gefedert und hat 8,5 Zoll honycompreifen.

    MFG



  • Guten Abend Erisda,


    vom M5 (Original Kugoo ES2) kann ich dir Persönlich abraten. Ist jetzt nicht der schlechteste Scooter. Wir hatten diese selbst lange im Sortiment und eine Zeitlang war es nahezu ein Topseller.

    Schwachstellen gibst es... das sind die hinteren Kotflügel, die Dashboard häufig nach 1 bis 2 Jahren und Fahrkomfort gibt es leider auch nicht wirklich. Das Hauptproblem ist das Kugoo den ES2 nicht mehr Produziert.

    Auch keine Teile.. Es gibt noch vereinzelt Restposten aber jaa.. das ist schwierig und Mühsam


    Auf deine Beschreibung hin würde ich dir zum ZS9 raten, das Fahrzeug durfte ich die letzten 2 Wochen testen und bin echt begeistert vom Preisleistungsverhältnis.

    Den Preis muss ich dir noch genau durchrechnen aber ca. 449€ die sich lohnen.


    Hier ein professioneller Alibabalink zum Produkt :)

    https://www.alibaba.com/produc…gr.41413.9.15da6c07WZkiHl


    Grüße René

  • Danke für deine Infos.

    Da ich gestern am Abend meine "Stammstrecke" mit dem Microgo M5 pro gefahren bin muß ich die in Hinsicht Fahrkomfort leider Recht geben,denn trotz Federung ( hinten und vorne) fährt sich der Scooter nicht wirklich komfortabel .

    Bei der kleinsten Unebenheit wird die Fahrt extrem unruhig und irgendwie schwammig und was mir noch aufgefallen ist das sich die Endgeschwindigkeit mit Abnahme der Batterieladung stark verändert ,bei jedem Teilstrich wird der Roller langsamer und kraftloser,also nicht wirklich das was ich suche .

    Andere Frage ,den Scooter den du mir empfiehlst habe ich mir angeschaut und er gefällt mir Recht gut,bis wann kannst du diesen anbieten ??

    Danke LG

  • Nabend Erisda,


    die Lieferzeit beträgt ca. 7-10 Werktage aus dem EU Warehouse.

    Gerne, wenn du Lust hast, hier ein wenig über deine Erfahrung mit dem Scooter zu berichten könnten wir ein kleines Special vereinbaren.


    Melde dich doch bei Interesse per Email an mich: info@mikrofahrzeuge.com


    Ich freu mich bereits deine Erfahrung mit dem Scooter hier zu lesen :)


    LG René

  • Danke Rene nochmals für deine Hilfe.

    Ich habe dir nochmals per.Mail geschrieben,das ich mich zwischen den von Dir vorgeschlagenen ZS9 und den EPF 1 entscheiden werde.

    Meine Entscheidung wird hauptsächlich auf Erfahrungen von diversen Leuten beruhen,entscheidend ist vor allem: Qualität,Langlebigkeit,Ersatzteilversorgung,Fahrkomfort (auch Mal abseits von befestigten Strassen),Reichweite,Gewicht usw..

    Ich wünsche allen hier mitlesenden noch frohe Ostern.

    MFG aus Niederösterreich

  • Nochmals einen schönen Feiertag.

    Ich habe mir heute mal die Mühe gemacht 2 E Scooter gegenüberzustellen.

    1. EPF 1 (Austria)

    2.ZITEC ZS9 .


    Vorteile von EPF 1 Größere Batterie 10 AH statt 7,5 AH .

    Hinterradfederung.

    Sämtliche Ersatzteile kurzfristig beim Hersteller zu kaufen.

    Leichter 14,6 Kg Statt 15,8 Kg.

    Sehr guter Controller bzw. sehr verbreiteter Roller daher viel Erfahrungen .

    Extra Bremshebel für Motorbremse.

    Handy App (meiner Meinung nicht wirklich nötig) aber Ansichtssache.

    Ist so wie Angeboten sofort in Österreich zugelassen ohne jeglichen Nachbesserungen (Reflektoren usw.).


    Nachteile von EPF1. Vorderradantrieb (Ist sicherlich Ansichtssache).

    Etwas kleinere Räder 8,5" statt 9,0" .

    Scheibenbremse (Verschmutzung und Wartungsaufwendiger als Trommelbremse).

    Preislich etwas höher als der ZS9 .

    Design nicht so ansprechend wie ZS9 bzw. Farbauswahl. Magnesiumlegierung angeblich haltbarer als Alu?? (kann ich leider nicht beurteilen).

    Fahrkomfort laut "Rene" etwas instabiler als der ZS9.

    Motor laut Herstellerdaten in der Spitzenleistung etwas schwächer 500 w anstelle von 700W (ob das der bessere Controller ausgleicht kann ich nicht beurteilen.

    Wenn euch noch etwas einfallen sollte bitte last es mich wissen.

    MFG aus Niederösterreich.

  • Hallo Erisda,


    die Entscheidung ist nicht leicht und liegt natürlich bei dir...


    Den ePF-1 führe ich schon länger im Sortiment. Ich und meine Kunden sind zufrieden. Der Scooter macht was er soll und ist auch recht zuverlässig.


    Auch vom Fahrfeeling her finde ich ihn besser wie den Kugoo ES2 bzw. MegaMotion etc... Der ZS9 topt meiner Meinung nach das ganze eben nochmal.


    Geschweige denn vom Design. Ich habe keinen direkt Vergleich gemacht. Denke aber auch am Berg hat der ZS9 die Nase vorn.

    Ebenso von Vorteil finde ich Persönlich die Trommelbremse vorn, die deutlich wartungsarmer ist wie eine Scheibenbremse.


    Ich würde dir empfehlen ein paar Meter zu fahren, gerne kann ich beide Fahrzeuge zu Aleks @LadeHier in Wien senden.

    Dann kannst du dir das ganze ansehen und Probefahren.


    LG René

  • Danke für dein Angebot ,wenn es für mich kostenlos und unverbindlich ist würde ich gerne dein Angebot annehmen und wenn ich unverschämt sein darf bitte den ZS9 in Siber .Ich nehme mal an wenn die Fahrzeuge in Wien eingetroffen sind wirst du mich anschreiben.

    Nochmals vielen Dank für deine kompetente Beratung und Unterstützung.

    LG

  • Servus. Ich bin auch ein Neuling geboren in Wien und seit einigen Jahren im Ruhestand und in die steirischen Voralpen gezogen. Da ich beruflich in der Messtechnik von elektrischen und physikalischen Größen tätig war werfe ich auch mein Auge gezielt auf die Antriebstechnik und als jahrzehntelanger Motorrad Fahrer auch auf das Handling.

    Wir haben hier im Ort in 663 m Seehöhe viele und lange Radwege in andere Ortschaften und sei es nun ein E-Fahrrad usw. oder ein Scooter, alles wäre hier sehr gut nutzbar.

    Nachdem ich den Selbstbau welchen ich schon vor Jahren plante verworfen habe sah ich mich etwas im Angebot um.

    Der erste Einsatzzweck wäre der Einkaufsweg mit ca. 2km ohne Höhenunterschied zum SPAR im Ort da ich nicht extra das Auto starten wollte und mit dem Einkaufswagerl auch nicht mehr unterwegs sein wollte.

    Da sah ich einen verbilligten DOC green ESA 800 welchen ich kaufte um einmal Bekanntschaft mit so einem Ding zu machen :)


    Positiv: nur 10,7 kg, sehr gute Beleuchtung, gute Ablesbares Instrument und sieht recht nett aus.. das wars aber schon

    Negativ : 200x50 Vollgummibereifung jede Bodenunebenheit kommt durch

    angeblich 13km Reichweite (Akku 36V 4.8 Ah) ist unrealistisch ebenso die 5% Steigfähigkeit bezugnehmend auf Akku und Motor, werde ich noch genauer testen.

    Daumenhebel für die Geschwindigkeitsregelung sehr unexakt in der Bedienung ist für mich nicht tragbar, es muss ein Gasgriff sein :)

    Bremswirkung mit Daumen Bremshebel schlecht dosierbar

    Absolut Negativ: Der geringe Nachlauf und damit extrem nervöses Fahrverhalten. Einhändig fahren und damit auch Handzeichen zum Abbiegen geben nahezu unmöglich.


    Ein möglicher weiterer Einsatz Zweck könnte jedoch zum Einkaufen in die nächste Ortschaft zu fahren sein. Also Wegdistanz ca. 9 km x 2 mit 200 m Höhen Unterschied welcher ziemlich gleitend ist.

    Hierzu müsste ich den Akku gegen min. 12 Ah tauschen aber ich bekommen die untere Platte um zum Kontroller und dem Akku zu kommen nicht runter :(

    Wahrscheinlich verklebt. Gäbe es zu diesem Problem einen Tip?

    Besser wäre hierzu ein Modell welche ich hier angeführt sah. Allerdings hatten in den Tests im Inet welche ich gelesen habe nur ganz wenige eine Reichweite von über 20 km.

    Ich denke jedoch, dass ich vielleicht aufgrund meiner Erwartungen doch eher ein E moped oder so eine kleines emobil nehmen sollte ?

    Oder gibt es einen Scooter mit Sitz Gasdrehgriff und guter Federung und vor allem einem akzeptablen Fahrverhalten und Reichweite mit 30km ?


    Wir haben auch ein Wochendhaus 200m höher über Forststrasse ca. 2km zu erreichen mit mehreren Stücken um die 20% Steigung. Aber das müßte dann ein spezielles Off Road Ding sein.

    Vor allem wäre hier ein oder vielleicht auch 2 Radnaben Motoren überfordert und ein Motor mit einem über Kette angetriebenen Hinterrad mit vielleicht wechselbarer Übersetzung nötig ?

    Ich sehe die Kühlung von Radnaben Motoren bei geringem Tempo hohen Sommertemperaturen und voller Belastung als mögliches Problem.


    Sorry. Ich hätte diesen Beitrag wahrscheinlich splitten sollen. Aber nun ist er bereits so erstellt. Ich denke man könnte auf die 3 Einsatzzwecke getrennt antworten.


    Mit freundliche Grüssen

    Richard

  • Ich glaube mit deinem bestehenden Scooter wird das nichts.

    Die Scooter lt. deinem Profil gibt’s nicht im "normalen" Geschäft" - hier brauchts den Profi. Und da haben wir nur ganz wenige. Aber in diesem Forum bist du ganz gut aufgehoben.


    Ich schreibe kurz von meinem Gefährt - das entspricht zwar nicht ganz deinen Wünschen - aber vielleicht kannst du mal damit zu suchen beginnen.

    Apropos suchen - ich habe über ein Jahr lang gesucht.


    Gut ist - du hast mal deine Anforderungen zusammen geschrieben.

    So habe ich auch begonnen. Ich wohne zwar in der Stadt, allerdings habe ich auch Anhöhen zu überwinden. Und ich wollte mindestens 20km pro Richtung zurücklegen können.


    Geworden ist es ein Blade-9. Der hat "Wumms" - sprich Durchzugsvermögen.

    Ich sage es gleich, mein Teil passt nicht für deine Anforderungen, aber offiziell hat dieser eine Reichweite von 100km mit dem großen Akku. Ich komme jetzt nach der 3. Akkuladung und doch einigen steileren Stücken auf ca. 65km. Wobei da auch noch Nachtfahrten - sprich die Beleuchtung dabei - sind.


    Aber der Scooter ist zugelassen - und es sollte hoffentlich auch Modelle mit besserer Federung vorne und größeren Reifen geben (für deine Umgebung).

    2 Scheibenbremsen, elektrische Motorbremse.


    Meiner hat ein Daumengas. Auch ich wollte das nicht - aber dieses ist sehr fein dosierbar. Evtl. doch versuchen - ansonsten lässt sich das sicher später umbauen.

    Und im Fachhandel bekommst sicher auch einen Sitz auf das Gefährt deiner Begierde.

    Würde mich interessieren wie die Geschichte weiter geht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!