Posts by Bianca Halbknapp

    4. Das Knarzen kommt vom unten Teil der Stange, also nicht oben wo der Lenker mit seiner eigenen Stange rausgezogen wird. Dass der Vsett8 auf der Unterseite der Stange eine andere Montageart als der Exit Cross hat, ist mir aufgefallen, von daher auch die Frage, denn vielleicht weisst du wie der Vsett8 vorne vom Aufbau her ist oder kannst zu diesem Thema den Hersteller Vsett befragen - der vielleicht auch den Aufbau beim Exit Cross kennt.

    Hallo ItsChris ,
    finde es toll wenn dann schon solche speziellen Fragen kommen und nicht nur die Standard-Fragen :)


    Also wir hatten bei einem VSETT 8 Modell tatsächlich den Fall des "knarzen" vorne. Das lag an dem etwas zu locker festgezogenen Bolzen im Lenker. Somit hatten die Kugellager etwas Spiel und verursachten das Knarzen.
    Lockerer Bolzen heißt in diesem Fall dass man noch fahren kann und der Bolzen mit einer 1/4 bis 1/2-Umdrehung festzuziehen ist.
    Das ist ein "easy-fix" im Vergleich zu anderen Produkten. Dafür muss nicht unbedingt eine Werkstatt aufgesucht werden ;).


    LG

    Bianca

    Ja und nein, jeder E-Scooter hat seine Vorteile. Es ist wichtig den für dich passenden Scooter zu finden. Dass kann der VSETT9+ sein wie auch der BLADE 9. Je nach Nutzungsverhalten, Ansprüche, Erwartung. Ich kann dir sagen, dass ich die unterschiedlichsten Kunden bediene und eine Kaufberatung sehr viel Klarheit schafft und die Auswahl in den meisten Fällen dann eindeutiger ausfällt. In seltenen Fällen bin ich auch sehr über die Wandlung des Beratungsgespräches überrascht.

    Wie schon habreli beschrieben hat ist der E-Scooter individuell einstellbar und für einen legalen E-Scooter ist dieser echt gut in der Beschleunigen für eine Single-Motor Variante.

    Natürlich kannst du gerne beide Geräte bei uns probieren, jedoch habe ich vom BLADE 9 nur noch zwei Stück mit jeweils 28Ah auf Lager.


    LG Bianca

    Egal ob Fahrfeeling, Fahrkomfort oder Funfaktor bei mir würde wohl bei deiner Auswahl immer der VSETT gewinnen.

    DerChris

    Rene hat damit fast alles gesagt ;)
    Blade 9 hat gegenüber dem VSETT 9/9+:

    • mehr Reichweite (28,8Ah)
    • bessere Beleuchtung (Frontlicht)
    • Platz für Lenkerzubehör
    • Bessere Bremsen (Semihydraulisch)
    • besseres Display (Minimotor EYE Display ist auch in der Nacht oder bei starker Sonneneinstrahlung gut ablesbar)
    • Tubelessreifen (wobei VSETT 9/9+ immerhin teilbare Felgen haben für leichteres Wechseln)


    Aber nimm den VSETT 9+ wenn es jetzt die Österreich Version davon gibt, beim Rene.

    Ich interessiere mich für Blade Scooter. Allerdings findet man im Internet so gut wie KEINE Anwendermeinungen darüber.

    Jetzt stelle ich mir die Frage. Werden diese nicht verkauft? Oder unter einem anderen Namen? Was ist hier die Ursache?

    Selbst falls ein Produkt "unbrauchbar" wäre - so würde man das lesen.

    Hallo Habreli,


    wir, der Halbknapp E-Scooter Shop, importieren und verkaufen die BLADE-Scooter seit 10/2020 als einziger in Österreich.


    Warum du nichts (auf Anhieb) darüber findest? Das liegt an folgenden Umständen:

    • der Hersteller hat viele BLADE Scooter unter anderen Markennamen verkauft.
      Beispielsweise PULSE (Kroatien), ESkoot (Italien) u.v.m.
      Das Original BLADE ist in Dubai oder auch auf den Philippinen recht beliebt.
    • Der Deutschsprachige Raum wird nunmal von Deutschland dominiert und in diesem Land gelten spezielle Gesetze für E-Scooter. Bisher hat sich in DE keiner die Mühe gemacht eine Zulassung für einen BLADE Scooter zu erarbeiten.
    • In Österreich gibt es wesentlich weniger Youtuber die E-Scooter testen und bewerten. Die meisten Reviews sind nunmal auf Englisch.
    • Auf Youtube findest du noch weitere englische Reviews zu den BLADE E-Scootern von sehr bekannten Youtubern "Jimmy Chang" und "James Angelo TV" (https://www.youtube.com/result…_query=BLADE+10+E-Scooter)
    • Wir als Österreichischer Shop haben die BLADE Scooter für die Österreichische Gesetzgebung anpassen lassen, damit diese legal gefahren werden dürfen. Somit sind diese Österreich Versionen nur bei uns erhältlich.
    • Wir haben kein riesen Marketing a la "IO Hawk" betrieben. Wir setzen eher auf Youtube Videos, Mundpropaganda und regionalen Anzeigen (Willhaben). Dies hat schon ausgereicht, dass die Nachfrage höher ist als das Angebot.
    • Wie bereits von dir richtig erkannt: schlechte Rezensionen würdest du rasch finden. Denn negative Anmerkungen werden im Internet schneller verbreitet als positive.
      Die Rückmeldungen meiner Kunden erhalte ich meist per E-Mail oder Whatsapp, da ein Großteil davon nicht in Foren unterwegs sind. Kundenalter für BLADE Scooter: 30-80 Jahre.

    Ralf wird dir gerne noch die Unterschiede der verschiedenen Modelle beschreiben.


    Die wichtigste Meinung ist noch immer deine eigene. Um einen Gesamteindruck über die BLADE Scooter zu gewinnen, empfehlen wir dir eine unverbindliche Probefahrt.
    Im persönlichen Gespräch beraten wir dich gerne und ausführlich über die verschiedenen Modelle, um festzustellen welches Gerät am Besten zu deinen Bedürfnissen passt.


    Grüße aus Wien,
    Bianca

    2022: Neuer E-Scooter für Österreich - BLADE 10 (Österreich Edition)

    Der Markenname BLADE ist im vom Hersteller EONMOTORS (China) seit 2018 etabliert worden.

    Zu der Serie zählen BLADE 9, BLADE X, BLADE 10 und der größte "BLADE Z".


    Wir haben nach dem BLADE 9 nun auch den großen Bruder "BLADE 10" für Österreich anpassen lassen.
    Der BLADE 10 hat einen 500 Watt Motor welcher eine Spitzenleistung von knapp 2000 Watt erreicht.

    Limitiert auf 25km/h oder unlimitiert mit knapp 55km/h auf Privatgelände macht dieser E-Scooter enorm Spaß.

    Ist mit seinem Eigengewicht von knapp 30kg im oberen Mittelfeld und kann mit bis zu 120kg belastet werden.

    Mit den vollhydraulischen Scheibenbremsen, ausreichend Lichter (vorne, seitlich, hinten) und dem stabilen Fahrwerk fühlst du dich in jeder Situation sicher.

    Die Federung mit Öl-Dämpfer und auch die 10x3 Zoll Luftreifen mit Schlauch bringen dir ein bequemes Fahrerlebnis.
    Ein möglicher Schlauchwechsel ist bei den teilbaren Felgen (vorne und hinten) rasch erledigt.

    In dem 30 minütigen Video-Review erwähnt Ralf die wichtigsten Fakten rund um den BLADE 10. Schaut es euch in Ruhe an oder springt direkt zum Thema welches euch am meisten interessiert.

    PRODUKTDETAILS: https://shop.halbknapp.at/blade10at.html

    VIDEO REVIEW:

    Es werden noch ein paar Videos zum BLADE 10 erscheinen:

    Teil 1: Review

    Teil 2: Setup & Werkzeug
    Teil 3: Upgrades & Zubehör
    Teil 4: Elektronik & technische Details


    Wir freuen uns auf euer Feedback.

    An alle IO Hawk Legend und Kaabo Mantis Besitzer,


    wir haben für euch Federungsstäbe-Sets zusammen gestellt um die originale, sehr sehr weiche, Federung für ein Fahrergewicht ab 80kg aufwärts zu optimieren.


    Kurze Übersicht zu den Federungsstäben:


    Federungsstäbe Set Gelb & Rot für vorne & hinten

    Die originalen Federungsstäbe für den IO Hawk Legend bzw. den Kaabo Mantis sind weich.

    Als Standardset empfehlen wir ein Set bestehend aus einen roten Federungsstab hinten und einen gelben Federungsstab vorne.
    Grundsätzlich gilt: je schneller man fährt und je schwerer die Person desto härtere Federungsstäbe (Rot) sind zu wählen.

    Mit den gelben Federungsstäben kannst du deine Federung von weich bis mittelhart einstellen.

    Personen mit einen Gewicht von bis zu 80kg empfinden dieses Federungsstäbe als mittelhart und stabiler (als die originalen Federungsstäbe).

    Personen mit einem Gewicht von 80kg bis zu 100kg empfinden dieses Federungsstäbe als eher weich mit mehr Federweg und stabiler (als die originalen Federungsstäbe).

    Mit den roten Federungsstäben kannst du deine Federung von mittelhart bis hart einstellen.

    Personen mit einen Gewicht von bis zu 80kg empfinden dieses Federungsstäbe-Set als mittelhart und stabiler (als die originalen Federungsstäbe).

    Personen mit einem Gewicht von 80kg bis zu 100kg empfinden dieses Federungsstäbe-Set als hart und stabiler (als die originalen Federungsstäbe).



    Nähere Infos inkl. Video-Montageanleitung findet ihr in unserem Online-Shop (shop.halbknapp.at)

    Hallo Ruhli,


    witzig die Frage nach dem Typen/Modell deines E-Scooters. Denn den Namen hast du ja schon, aber ich weiß worauf du hinaus willst ;).

    Also dieser E-Scooter ist sehr bauähnlich wie die Xiaomi E-Scooter Reihe von Segway. Zumindest das was ich mal über das äußere Erscheinungsbild sagen kann.
    Hier hast du glück, denn es gibt original Ersatzteile von Xiaomi aber auch viele Nachbau-Ersatzteile die einfach günstiger zu erhalten sind.
    Könnte ich das Innenleben sehen so könnte ich dir auch sagen ob es tatsächlich auch die selben Elektronikteile wie Steuergeräte verwendet. Ich schätze, dass dies auch zu 99% der Fall sein wird.


    Sollte auch das Innenleben ident sein mit einem Xiaomi kannst du den E-Scooter auf eigenes Risiko mit einer passenden App (Bsp.: German Maneuver u.ä.) flashen.

    Die Garantie ist damit aber auch weg.
    Bei so einem kleinen Akku und einer höheren Geschwindigkeit ist aber auch die, bereits geringe, Reichweite gleich nochmal reduziert.
    Hier könnte man einen externen Zusatzakku montieren, dies Kostest auch wieder, je nach Akkugröße und Qualität, ab € 100,- aufwärts. Richtig sinnvolle Pakete sind erhältlich ab € 170,- aufwärts.



    Ob du ein anderes Steuerungsgerät benötigst ist abhängig davon was du aktuell drinnen hast und wie kompatibel das mit anderen Motoren wäre.


    Es gibt auch einen 500Watt Motor für dieses Gerät, jedoch ist das Produkt von Dritten für die Xiaomi Reihe entwickelt worden. Ob es zu 100% kompatibel weiß ich nicht.

    Die meisten flashen nur den E-Scooter damit dieser zumindest schneller fährt.
    Aber vorsicht: bei solchen Apps gibt es auch immer wieder die Gefahr, dass die Installation nicht vollständig durchgeführt wurde oder aber auch dass du dein Gerät nicht mehr in den Normalzustand bekommst. (Wie gesagt KANN sein).

    Da du ja jetzt weißt wie der sehr bauähnliche E-Scooter heißt, kannst du dich jetzt auch auf die Suche nach geeigneten Tuningmöglichkeiten begeben.
    Youtube, Tuninggruppen in Facebook und andere Foren haben hier schon einiges online gestellt.

    Viel Spaß beim forschen und sichere Fahrt.

    Liebe Grüße aus Wien

    Bianca

    Hallo Rene,


    ich sehe hier nirgends dass ein getrenntes Bremssystem auf einem E-Scooter diesen für ÖSTERREICH nicht zulässig macht.

    Kannst du mir hier die genaueren Regulierungen zeigen? Auf der verlinkten Seite habe ich sie nicht gefunden.


    Der King Song N10 zum Beispiel hat auch ein Trommelbremse vorne und eine elektronische Bremsen hinten im Motor.

    Wie hier beim Denver ist auch der King Song nur mit einem Bremshebel ausgestattet und betätigt somit gleichzeitig beide Bremssysteme.


    Liebe Grüße


    Bianca

    Ich schätze mal, das das Mikro dann als geeignete Freisprecheinrichtung gültig ist.

    Also ich bin südlich von Wien aufgewachsen und kenne solche Bundesstraßen und die regionalen Busse.
    Wir haben dort einige geschotterte Fahrradwege die alternative Wege in die Stadt bieten, abseits von jeglichen mehrspurigen Fahrzeugen.
    Den Umweg würde ich jederzeit in kauf nehmen bevor ich seitlich am Straßenrand liege oder sonst wo.


    Auch ich würde Abends, sogar mit zusätzlicher Beleuchtung, fahrten auf der Bundesstraße meiden.

    Hast du erfahrungen ob du deinen (egal welchen du hast) im Zug aufladen kannst? Keine Ahnung wie viel saft die Steckdosen liefern und der Lader so zieht.

    Bezüglich dem Aufladen brauchst du dir keine Sorgen machen.
    Du lädst mit einem 2A Ladegerät und das ist genauso viel wie die meisten Handyladegeräte ziehen.
    Smartphones und Laptops werden auch bedenkenlos von uns in Zügen aufgeladen.
    Also kannst du auch deinen E-Scooter problemlos anhängen. Zieht genauso viel in der selben Zeit.
    Der Stromverbrauch liegt weit unter einem Euro für eine volle Akkuladung.


    Außer du nimmst ein Schnellladegerät, dann lädt es eventuell mit 5A oder 6A aber auch das sollte eine Steckdose im Zug aushalten können ;).

    Hallo,


    also bei über 150 kg wird sich die Reichweite mehr als um die hälfte reduzieren. Der Ninebot G30 hat hier eine maximale Reichweite von 65km angegeben. Diese wird meist vom Hersteller angegeben, dessen Testperson etwa 70kg wiegt, durchschnittlich 20km/h fährt und das in flachen Gebieten.
    Gehen wir von einer realistischen maximalen Reichweite von etwa 30-40 km für eine durchschnittliche Person mit etwa 70-80kg. D.h. für Personen über 100kg liegt da die Reichweite nochmal darunter (geschätzt etwa 20 km).

    Dann solltest du dir noch bewusst sein, dass die Händler ohne weiteres Garantie- und Gewährleistungsansprüche ablehnen können und vielleicht auch werden, da die Nutzung mit über 100kg nicht empfohlen ist und daher als nicht ordnungsgemäße Nutzung gilt.

    Wenn dich die Anschaffung eines E-Scooters tatsächlich glücklich machen soll sind hier mehrere Fragen zu beantworten als nur jene des Fahrergewichts und des Budgets.
    Das meiste davon hat Ralf schon geschrieben.

    Mir ist bisher kein Hersteller bekannt, der eine max. Belastung von 150kg zulässt bzw. in einer E-Scooter Gebrauchsanweisung angegeben hat.
    Es gibt E-Scooter die qualitativ genug gebaut sind um auch Personen mit 150kg zu transportieren, jedoch bewegen diese sich in einer weit höheren Preisklasse (über € 1.600,-).
    Die meisten davon sind, auch in Österreich, nicht mehr Straßenzugelassen aufgrund der hohen Motorleistung.

    Weiss man schon WO es erlaubt ist? Zugegeben bei uns in Wien fühle Ich mich schon sehr unsicher gerade jetzt am Abend wenn Ich sehe wie die Autofahrer Rasen auf Teufel kom raus!

    Wir raten E-Scooter-Fahrern generell, aber vorallem in Wien, immer dazu sich alternative Routen zu suchen.
    Wir selbst fahren auch in Wien, unser Geschäft ist auf einer Hauptstraße mit einer Straßebahnschienen. Wir nehmen die Seitengassen und da auch bevorzugt welche die einen Radweg haben oder eben ganz als Fahrradstraße gekennzeichnet sind.

    In den 30iger Zonen ist weniger los und auch die Schienen/Gleise können einem nicht gefährlich werden.


    Wie sieht es aus mit Funkgeräte bzw. mit Geräte die fix mit den Körper verbunden sind?

    Funkgeräte sofern Sie nur fürs annehmen und auflegen mit einem Knopfdruck bedient werden können, Freisprecheinrichtungen sowie Geräte die fix mit dem Körper verbunden sind, sind geeignet um damit während der Fahrt zu telefonieren.
    Selbst bei Motorradfahrern gibt es Helme mit Headsets bzw. Headsets die man integrieren kann und das ist erlaubt.
    Fix am Körper montierte Geräte sind meist welche die für die Bewältigung des Alltags benötigt werden, also ist dies sicherlich gar kein Thema wenn diese verwendet werden.


    Die Regulierungen sind überwiegend für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gedacht. Beim telefonieren wird die Aufmerksamkeitsspanne für den Verkehr reduziert und ohne Freisprecheinrichtung sogar noch sehr gefährlich, da viele das Handy dann in der Hand halten und einhändig weiter fahren.

    Hallo J_Ronny,


    okay mit weniger Gewicht ist die Reichweite natürlich kein Problem.

    Normalerweise beschäftigt man sich mit den Anschlüssen bevor man sich das andere Ersatzteil kauft. In diesem Fall ist es schwer herauszufinden da es sich um kein "häufig" verkauftes Modell handelt und auch hier die Angaben zu baugleichen Geräten nicht vorhanden sind.

    Theoretisch: Ist es eine Glückssache ob die Controller genau die gleichen Stecker haben. Kann sein und kann auch nicht sein.


    Der Controller wird vermutlich im Lenkerstamm stecken. Wo genau und wie man zu dem hinkommt, musst du vermutlich selbst herausfinden.

    Zu der Shunt Methode findest du im Forum bereits ein paar Anregungen.
    Tuning wird gern gemacht aber die Shunt Methode ist nur für Profis (ausgebildete Elektrotechniker) zu empfehlen die wissen was sie machen - ansonsten kann sehr viel kaputt werden.

    Also wenn du selbst viel über Suchmaschinen und weiteren E-Scooter Foren gesucht hast und nichts gefunden hast, wird auch dieses Forum dir nur sehr begrenzt helfen können.

    Sei dir bewusst, dass die Garantie nach dem öffnen weg ist - unabhängig davon ob du jetzt den Controller wechseln konntest oder nicht.

    Gruß Bianca

    Willkommen im Forum,


    e-Twow wird vermutlich die Produktion dieses Gerätes eingestellt haben.
    Wenn diese es nicht mehr verkaufen ist auch die Chance recht gering noch so einen Akku zu erhalten.

    Du kannst vielleicht noch alle Händler anschreiben ob die sowas zufällig noch irgendwo versteckt haben, aber die Chance wird da ziemlich gering sein.


    Es gäbe aber eine (teure) Möglichkeit dir einen Akku bauen oder reparieren zu lassen.
    Jedoch müsste man hier die genauen Anschlüsse (Stecker usw.) und Maße des Akkus kennen um hier überhaupt mal ein Angebot für einen internen Akku zu erstellen.
    Denke aber dass diese Variante in keinem angemessenen Kostenverhältnis zum eigentlichen Gerät steht (das darf aber gerne jeder selbst für sich beurteilen).

    Gruß Bianca

    Willkommen im Forum,


    deinen Wunsch kann ich nachvollziehen, genauso wie auch die Antwort des Herstellers.

    Die Regulierungen in Deutschland sind streng und der Hersteller/Importeur möchte einfach genügend Ersatzteile für die Kunden mit dem "richtigen" Fahrzeug auf Lager haben und diese nicht für Tuningzwecke verkaufen (auch wenn damit ausreichend Geld gemacht werden kann).


    Mein Verständnis haben beide Seiten, aber meine Antwort wird dir vermutlich nicht gefallen ;).

    Da wirst du wohl hoffen müssen, dass sich jemand findet der mit dem richtigen Gerät bereit wäre dir ein Ersatzteil zu bestellen.
    In Ländern wie Österreich und Co. wirst du vermutlich keinen Händler finden, da das Gerät von der Leistung her unter unseren Regulierungen liegt. Und nur für die Pro-Version ein Händler zu sein wird sich vermutlich für niemanden auszahlen. Und es gibt vergleichsweise viele E-Scooter die besser und leichter tunebar sind.

    Zudem würde das Tuning bedeuten, dass du Reichweite einbüßen musst. Nicht gerade ein idealer E-Scooter um zu tunen ;).
    Da hast du bessere Chancen bei einem Xiaomi, Ninebot und Co.


    Um technisch eine Möglichkeit zu finden müsste sich ein Mechatroniker den Controller genauer ansehen, eventuell einen Schaltplan bekommen von der PRO-Version und auch dann gibt es leider keine Garantie, dass eine passende Möglichkeit gefunden werden kann. Da kostet das finden einer Möglichkeit schon mehr als der Controller selbst.


    Ganz abgesehen davon, dass ich persönlich das Gerät nicht wirklich als geeignet empfinde fürs "schneller machen" könntest du dich noch auf die Suche nach baugleiche Geräte begeben und schauen ob du nicht doch irgendwie den chinesischen Produzenten herausfindest (sofern dieses Gerät tatsächlich in China zusammengebaut wird). Eve Motion GmbH ist hier vermutlich lediglich der Importeur des Gerätes.

    Ob sich der Aufwand dafür lohnt musst du selbst entscheiden.
    Mir sind keine baugleichen Geräte bekannt bzw. bisher untergekommen.


    Trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg.
    Gruß Bianca

    P.S.: Die Reichweite mit 30km ist bei der normalen Version wie auch bei der Pro Version angegeben. Mit der Akkugröße ganz schön mutig. Darf ich fragen was deine Reichweite mit einer vollen Akkuladung bisher so war?

    Spannungsanzeigen

    Viele Anzeigen für den Akkustand, aber welcher davon kann ich trauen?

    Der Schlüsselbox mit Spannungsanzeige oder lieber doch dem Display?
    Wie genau sind die Ladegeräte eingestellt?

    Kann ich meinen E-Scooter überladen werden?


    Wir haben für euch die Spannungen der Ladegeräte und der E-Scooter mit den unterschiedlichsten Messgeräten getestet und mit dem Soll-Wert verglichen.


    Getestete Spannungsanzeigen:
    - Schlüsselbox mit Spannungsanzeige
    - Display QS-S4
    - Minimotors EYE-Display


    Die getesteten E-Scooter sind Vorführmodelle des Halbknapp E-Scooter Shops.


    Hier kommst du zum Video:

    Wie genau sind Spannungsanzeigen auf E-Scootern? Wir haben es für euch getestet.


    Grüße


    Ralf & Bianca

    Hallo


    Weis jemand von euch ob man den Wizzard 2.5s noch etwas schneller machen kann? zb Controller innen löten oder ähnliches?


    Danke:)

    Hallo,
    wie Rene schon erwähnt gäbe es die Shunt-Methode.
    Auch ich würde von dieser Methode bei diesem E-Scooter abraten.
    Der Controller ist zu klein und zu schwach um es in der optimierten Variante auszuhalten.
    Er würde dann zu heiß werden und infolge dessen auch kaputt und mehr Schaden verursachen als du an Geschwindigkeit/Beschleunigung gewinnst.

    Den Wizzard 2.5s bin ich selbst als ersten E-Scooter gefahren und ja, das Gerät hat eine eher "lahme" Beschleunigung aber schneller würde ich mit so einem E-Scooter auch nicht fahren wollen.
    Die Gründe dafür sind die einfache Basisfederung und die mechanische Scheibenbremse. Je schneller du fahren möchtest, desto besser sollte auch die Bremse sein.

    Hallo Heinz Paul,


    willkommen im Forum.

    Man müsste sich die Elektronik genauer ansehen um sagen zu können ob und falls ja, was machbar ist und was nicht.
    Generell ist zu den Herstellern zu sagen, dass diese gerne ihre Angaben schönen. D.h. die nehmen es nicht so genau bei einer Differenz von weniger als 2 km/h.

    Wie lange hast du das Elektromobil schon? Hat sich der Hersteller bzw. der Händler zu der km/h-Differenz geäußert, wie diese Zustande kommen kann?
    Hast du jemals die 15 km/h Höchstgeschwindigkeit erreicht, oder ist diese Differenz schon seit dem Kauf vorhanden?
    Wie viel Gesamtbelastung muss das Elektromobil tragen? (Dein Gewicht + Rucksack/Taschen + Einkauf etc.)

    Das Gerät kenne ich leider nicht und kann dir zu Tuningmöglichkeiten nichts sagen.


    Grüße

    Bianca

    Hallo Oldboy,


    ich denke nicht.
    Es gibt klare Regeln die besagen, was ein E-Scooter können muss bzw. maximal können darf (max. 25 km/h und max. 600 Watt Motorleistung).

    Mopeds & Mofas sind auch klar geregelt was sie können müssen/dürfen. Auch mit Sitz glaube ich wird der ZERO 8X nicht als Moped akzeptiert werden.

    Hier eine Übersicht der Fahrzeugklassen in Österreich.


    Frag mal beim ÖAMTC oder ARBÖ nach, ob hier schon Informationen vorliegen oder du wendest dich gleich direkt and die Landesfahrzeugprüfstelle.

    Je nach Wohnort sind unterschiedliche Stellen zuständig. Hier kannst du die zuständige Landesfahrzeugprüfstelle finden: bitte REGION auswählen.

    Für Wien ist es zum Beispiel die Wiener Landesfahrzeugprüfstelle.


    Jede Einzelgenehmigung kostet natürlich extra.
    Ob es den Aufwand wert ist muss jeder selbst entscheiden.

    Gruß

    Bianca