Erfahrungsbericht: Vsett8 600W SM 48V 19,2Ah (vs. Exit Cross)

  • Daily Stats:

    Laut Display km-Stand alt: 58km, km-Stand neu: 65km

    Laut Display V: alt 51V, neu 50V



    Nach Metall hat es sich nicht angehört auf der heutigen Fahrt und eine Aufnahme wo man gezielt das Heck in so einem Fall sieht, habe ich noch nicht gemacht. Habe es auch probiert indem ich Gewicht nach vorne verlagere - gleiches Patsch.


    Nach dem gestrigen Gespräch mit Rene habe ich heute die Stange, die bei den Federungen quer durchgeht mal WD40 durchgesprüht, mir kam aber vor dass es dadurch nur noch knarziger, also eher schlimmer wurde. Rene meinte mit Wasser vorsichtig diese Bereiche ausspülen. TJa ... war ein kleines Prozedere den ins Badezimmer, in die Dusche und alles retour zu bekommen. Der Vsett8 durfte dann noch ein wenig stand-trocknen und wurde später dann ausgeritten.


    Auf der heutigen Fahrt hab ich dann kein wirkliches Knarzen oder Quietschen wahrgenommen, habe es aber auch nicht drauf angelegt. Es wird weiter beobachtet werden ^^

  • Hey,


    spannendes Feedback was mich erst jetzt erreicht hat.

    Super das es geklappt hat. Von welcher Achse kam nun das Geräusch ? Durch das Auswaschen wird das ganze vermutlich wieder kommen da die Einlasse nicht mehr mit Fett geschützt sind.

    Perfekt wäre natürlich die Achse ziehen, abwischen einfetten und wieder rein.

    Ansonsten kannst du auch an allen 4 enden wo die Achse durch die Aufhängung geht ein wenig herkömmliches Fett hin machen und damit längerfristig Erfolg haben.


    LG René

  • Perfekt wäre natürlich die Achse ziehen, abwischen einfetten und wieder rein.

    Was braucht es denn dazu?


    Wenn es mehr als 1 Person braucht um das zu de- und zu montieren, umständliche Handgriffe bzw. irgendwo nur blöd rankommen können oder sowas wie Hinterrad muss auch ausgebaut werden usw wie zB ein kräftiger Werkstatthenker sollte man sein und Fachwerkzeuge besitzen, dann würd ich zuerst eher mal Schmierfett wie beschrieben seitlich reindrücken probieren.

  • Hey Chris,


    Am ende des Bolzen sind ja die VSETT Gummiabdeckungen, diese einfach abnehmen und darunter befindet sich eine Mutter. Diese auf einer Seite lösen und anschließend kann der Bolzen schon gezogen werden.

    Es wird also weder eine weitere Person noch spezielles Werkzeug oder ein Halter benötigt. Eventuell ein Gegenstand in Verbindung mit einem Hammer um den Bolzen aus zu klopfen.


    Halte uns auf dem laufenden. Vor allem die Reichweite bei der 19,2AH Version wird für mich interessant.


    LG René

  • Diese auf einer Seite lösen und anschließend kann der Bolzen schon gezogen werden. Es wird also weder eine weitere Person noch spezielles Werkzeug oder ein Halter benötigt. Eventuell ein Gegenstand in Verbindung mit einem Hammer um den Bolzen aus zu klopfen.

    Ja, das schon, aber wird dadurch nicht das gesamte untere Teil samt Reifen lose? Kabel sind da ja auch ....


    Am besten ist tatsächlich für seinen E-Scooter gleich eine Art Grundkurs mitzumachen wo einem die wichtigsten Dinge per selbst-Hand-anlegen erklärt und gezeigt werden und man quasi so üben kann wenn mal was ist :D

  • Daily Stats:

    Laut Display km-Stand alt: 65km, km-Stand neu: 73km

    Laut Display V: alt 50V, neu 48V


    Es hat heute richtig gut geregnet fast den ganzen Tag, zwischendurch kam ab und an die Sonne raus und gegen späten Nachmittag blieb die Sonne auch noch eine ganze Weile so dass es nicht all zu kühl wurde. Die Strassen waren bis auf die nicht so befahrenen Fahrbahnbereiche schon trocken, R/F-Wege und dergleichen waren zu ~30/70% feucht/trocken, somit ideal für erste Tests, aber auch keine Härtetests oder ähnliches, da so etwas wie Pfützen nur kaum bis gar nicht gab.


    Der Grund für den Ausritt war neben der üblichen Motivation Spass zu haben auch ein zweckbehafteter Grund, dazu ein wenig zurück in der Zeit. Ja, es ist wie ich zuvor geschrieben habe: Man sollte am besten eine Art Grundkurs machen (können), denn E-Scooter sind nun mal anders als Fahrräder, wo man sogar als Laie viel im Nu beheben und/oder repaprieren kann. Und da die Belastung auf das Gerät so wie der Einsatz ein völlig anderer ist als bei einem Fahrrad sind die E-Scooter nun mal eher dazu geneigt ihre Weh-Wehchen zu zeigen. Was bei einem Fahrrad das Kettenaufspannen und -einölen ist, ist beim E-Scooter der Reifenwechsel, den man beherrschen sollte - die Relationen klaffen hier ziemlich auseinander, aber ich denke, das muss mir - als jemand, der eigentlich eher einen "Kaffeemaschinen-E-Scooter" möchte - dann denke ich doch klar sein, dass das bei E-Scootern nun mal so ist.


    Aber da bin ich momentan mal nicht. Ich nicht bald in der Nähe von Rene, Rene nicht bald in der Nähe von mir und nun den Vsett8 mit der Post durch die Gegend schicken ist meine ich zu diesem Zeitpunkt ein Overkill. Ob das so ist oder nicht, wird sich in Zukunft rausstellen, zur Zeit spielt das keine Rolle. Und mit diesem Wissen, dass wir (ich und Rene) mal nicht "flott drübergucken" können, wusste ich, dass ich mir mehr Basis, mehr Zentriertheit suchen bzw. besorgen muss. Als erstes hab ich mich mal besonnen dazu, dass es ein absolut neues Gerät ist - ja, gibt Montagsgeräte, das Muster passt meiner Meinung nach nicht sonderlich für ein Montagsgerät.


    Rational nochmal drüber nachgedacht - den WD40, der eigentlich Fett/Schmierung entfernt, haben wir, also ich, reingesprüht um Dreck etc in den Zwischenräumen des Bolzens und auf der Unterseite, wo der Bolken offen liegt, rauszusprühen und den Bolzen soweit möglich einzufetten, dass er sauber ist und gleitet. So zumindest mein Verständnis bisher. Weil das nichts half (gab nur noch mehr Knarzen, so kam mir stark vor) wurde mit warmen Wasser in der Dusche und Direktstrahl aus der Brause hinten und vorne der Bereich der Federung und des Bolzens vorsichtig rausgewaschen was an WD40 und Dreck usw noch drin sein könnte. Ganz zufrieden bin ich ja nach der Fahrt gestern, obwohl kein wirkliches Quietschen oder Knarzen vernommen werden konnte, aber nicht gewesen. Bevor ich es für diesen gestrigen Tag sein habe lassen, fielen mir noch die Worte von Rene ein bezüglich der Federung möglicherweise zu weich eingestellt, dass sie durchschlägt. Ich war dann zu faul/zu unmotiviert das hintere Dreieck abzuschrauben, um an die Federspannungsschraube zu kommen, von daher - wirklich sehr unmoitiviert - den Inbus vorne rein, getestet wieviel die Schraube bei leichtem Druck kommt und kurz auf ungefähr halbe Umdrehung max. schärfer nachgezogen.


    Im Internet recherchiert und diese Seite hier gefunden, wo die Unterschiede der Öle und Harze für Fahrräder erklärt werden: https://www.triathlon-tipps.de…ofuer_benutzt_si_521.html

    Im Internet weiter recherchiert zu "vsett8 suspension grease" und auf diesen Beitrag auf reddit gestossen: https://www.reddit.com/r/Elect…eed_to_grease_suspension/


    Dort fragte jemand ob er die Federung des Vsett8+ einfetten oder einschmieren muss. Eine Antwort die kam war "Ja, benutz Silikonspray" und nur wenige Stunden später vom Erstposter zurück "Läuft, Silikonspray angewendet". Mit der Erklärung der ganzen Öle und sonstigen Fette des ersten Links, fühlte ich mich somit bei den Silikonsprays für bewegliche Teile recht wohl. Und genau das war der heutige Zweck des Ausritts: Zum örtlichen Fahrradshop um bisschen mehr als die Ecke zu fahren und dort was nettes zum Sprühen holen. Da ich mich noch um ein paar andere Dinge gekümmert habe bis der Ausritt los ging, habe ich noch ein wenig im Netz recherchiert - vielleicht gibt es ja von irgendwem ein Video, wie man hinten den Bolzen rausholt, also alles richtig auseinander nimmt und wieder zusammenbaut. Gefunden habe ich das hier: Urban Machina (Zeitstempel im Link dabei), wo er sagt "If you notice any creaking in particular, it could be due to this. You may want to tighten it. This is a good thing to check every once in a while as well" -> zu Deutsch "Wenn ihr ein eindeutiges Knarzen aus diesem Bereich wahrnehmt, liegt es wahrscheinlich daran. Ihr werdet diese Schraube etwas anziehen wollen. Etwas, das ihr guten Gewissens ab und an immer wieder mal überprüfen könnt".


    Also wurde der Itsy aktiv und hat direkt schön das Dreieckchen hinten runtergeschraubt um an die Federschraube zu kommen und direkt mal grosszügige halbe Umdrehung mit Inbus angesetzt, vorne auch ein wenig noch nachgedreht. Und siehe da - 0 Knarzen bei der heutigen Fahrt - und da bin ich aber öfter mal wieder ein wenig gesprungen, so wie ich es immer gern tue :)


    Beim regionalen Fahrradshop schienen sie direkt gewusst zu haben was ich will als ich mit den Händen C-Federung zeigte, es mündlich erkärte und sagte "Silikonspray für die Federung, da ist so ein Bolzen quer drin wo sich das alles bewegt". Geworden ist es dann ein Ballistol Silikonöl. In der Annahme, dass ich trotz der recht erschreckend lesenden Warnhinweise auf der Dose doch nicht meine Bude abfackeln werde nur weil ich die Federung "silikonieren" wollte, geh ich davon aus, dass man hierzu wieder von mir in den nächsten Tagen lesen wird :D



    Wie der Ausritt heute war ... genau, also: Ein Traum :) Wie in den ersten (2? :D ) Tagen. Kein Knarzen, kein Quietschen und ein ganz schöner gemütlicher Flow beim Fahren. Alles echt mega angenehm weich und geschmeidig gewesen. Glaube 1 oder 2x hat es kurz ein sanftes Quietschen gegeben, ist aber zu vernachlässigen bzw. viel zu leise und niedlich gewesen um es ernst nehmen zu können :D Richtig geil auch gewesen: Zur Zeit hat es hier in der Nähe wo diese Firmen sind mit ihren LKWs und so an einem Stück grade Strassenarbeiten und nur eine Spur (für Autos) ist freigegeben. Jetzt ist da jeden Tag in alle Richtungen MEGA Stau. Da ich zum Radshop wollte, zu dem es in der Nähe keine wirkliche Möglichkeit gibt von der anderen Strassenseite problemlos und sicher rüber zu kommen, musste ich so herumfahren, dass ich auf die Strassenseite zum Fahren kam wo auch der Shop liegt. Somit bog ich dann dort wo einer der Stau-Hotspots war nach links ab, wo es den Hügel raufgeht. Für Autos usw alles kein Problem. Tatsächlich war es auch das erste Mal überhaupt, dass ich mit dem E-Scooter dort rauf bin, mit dem Vsett8 war ich mir "unseres Sieges über den Hügel" ("King of the Hill" :D ) jedoch sicher. Es hat dort auch eine Ampel die in der Mitte der Steigung dort beginnt. Ich war mir des Sieges so sicher, dass ich (weil Ampel rot) ganz lässig mich hinter dem 1. Auto vor der Haltelinie eingereiht hab um auf der schon begonnen Anhöhe von der Schräge aus von 0 weg raufzufahren. Ehehehe ... ich denke da müssen einige wohl geluchst haben, denn während die alle wieder standen, bin ich bergziegenmäßig in einer ganz gemütlichen Geschwindigkeit rauf und an allen vorbei. Nicht weil der Vsett8 nicht schneller ging, nö, einfach nur weil ich den Hebel nicht ganz durchdrücken wollte und ... man könnte fast sagen wie ein Hirsch auf der weiten Wiese herausglänzen wollte :D


    Auf dem Rückweg habe ich mich dann bewusst für den Streckenabschnitt entschieden wo ich gestern gesehen hatte, dass von den Pflanzen an dem einen Wegzaun Zeug am R/F-Weg liegt und das nun nass sein muss. Mit Pflanzen kenne ich mich nicht sonderlich aus - es ist diese Art von Gestrüpp das recht fein und fluffiger ist und am Boden mit Feuchtigkeit dann eher mehr so einen Matsch erzeugt. Über das auf jeden Fall drübergebürstet, gab eh nur leichten Streckenverlauf, aber keine Kurven an dem Stück, und soweit kam mir das schon stabil genug vor mit dem Vsett8 und dem Festgummireifen hinten.


    Auf dem Weg 2 anderen E-Scooterfahrern begegnet, aber leider wie so das Standard Mediamarktplastikgedöhns. Mit einer klassischen Duckface-Schnute dachte ich mir kann man als Vsett8 Fahrer schon mal rübergrüssen .... :D

  • Von gestern auf heute hat sich von den Daily Stats her nichts verändert - es wurde auch noch nicht wieder gefahren :D


    Heute ist wohl reiner Regentag, also hab ich die Gelegenheit genutzt wieder irgendeinen provisorischen Aufbau im Wohnzimmer zusammenzustapeln, so dass der Vsett8 umgedreht aufgelegt werden kann. "Ahja ..." ich erst mal als ich gesehen habe wie der Vsett8 unten rum aussieht nach der Fahrt gestern wo noch Restfeuchtigkeit auf der Fahrbahn war :D Von daher erst mal absaugen, ausbürsten, auspinseln, auspusten, ganzen Dreck wegsaugen, mit feuchten Küchenrollentüchern gereinigt. Somit ging es mit dem neuen SIlikonspray ans Werk und erst mal nur vorne eingesprüht. Vsett8 wieder runter vom Aufbau, probiert und vorne nur noch leichtes Quietschen wenn ich runtersteige. Hinten ein leichtes Quietschen allgemein. Also Vsett8 wieder umgedreht auf den Aufbau, hinten eingesprüht wo es eben braucht und wieder vom Aufbau runter. Dreieck vom Schwanzerl runtergeschraubt, 1-2 Umdrehungen vorne und hinten bei der Feder angezogen und nochmal probiert.


    Ergebnis: Kein Quietschen, kein Knarzen. Ergo: Immer schön die Federspannung nachstellen, denn so weich muss die Einstellung nicht sein. Ich hatte hier wohl fälschlicherweise auf meine Präferenz hinsichtlich Sensibilität allgemein eingestellt anstatt drauf zu achten was für mich bzw. mein Gewicht notwendig ist. Voraussichtlich wird erst morgen wieder gefahren - wenn das Wetter passt. Würde es heute noch zu regnen aufhören, gehe ich nicht davon aus, dass das noch trocknet bevor es stockdunkel ist ... wobei eine Nachtfahrt ... ja, aber nicht jetzt, später mal ... ^^


    Heute ist es genau eine Woche, 1 Stunde und ungefähr 10-13 Minuten her seit der Vsett8 bei mir eingezogen ist <3

  • Vorweg mal Gratulation zu deinem Neuen! :thumbup:


    "erst mal die Bedienungsanleitung durchgelesen" - somit sind wir 2. ^^


    "quasi "Einraster" sobald der Lenker in Richtung Mittelstellung bewegt wird" - Ich will dich ja nicht enttäuschen, doch das ist kein Feature. Das ist das Fett im Lenkkopf(?) und gibt sich hoffentlich mit der Zeit. Hat im Englischen eine bestimmte Bezeichnung, die ich mir nicht gemerkt habe. Dieser Effekt entsteht, wenn der Lenker während der Lagerung des Geräts längere Zeit nicht bewegt wird. Zumindest hab ich es so verstanden. Bianca Halbknapp hat es mir letztens erklärt, sie kennt auch den englischen Begriff dafür.

  • Ich will dich ja nicht enttäuschen, doch das ist kein Feature. Das ist das Fett im Lenkkopf(?) und gibt sich hoffentlich mit der Zeit. Hat im Englischen eine bestimmte Bezeichnung, die ich mir nicht gemerkt habe. Dieser Effekt entsteht, wenn der Lenker während der Lagerung des Geräts längere Zeit nicht bewegt wird. Zumindest hab ich es so verstanden. Bianca Halbknapp hat es mir letztens erklärt, sie kennt auch den englischen Begriff dafür.

    Tatsächlich enttäuscht du mich nicht, sondern bestätigst was ich die letzten Tage in Vermutung hatte. Mir fiel nämlich auf, dass das nicht mehr so direkt "einrastet", sondern Spiel bekommen hat. Naja, was solls :D Danke auf jeden Fall für die Erklärung wodurch das kommt bzw. kam :)

  • Daily Stats:

    Laut Display km-Stand alt: 73km, km-Stand neu: 80km

    Laut Display V: alt 48V, neu 47V


    Bin heute wieder ein wenig herumgefahren. Schön war bzw. ist das Wetter nicht, warm auch nicht, dafür regnet es aber nicht mehr und grossteils ist schon wieder alles trocken. Meine heutige Aufzeichnung ergab, dass es 13°C Aussentemperatur, 64% Luftfeuchtigkeit und 7km/h WNW Wind hatte und warum meine GoPro so merkwürdige Telemetriedaten gespeichert hat, erklärte sich erst als ich entdeckte, dass die GoPro nach 21 Sekunden nur mehr Standbild aufgenommen hat, sonst nichts. Hoffe mal das bleibt das erste und letzte Mal wo die GoPro so einen Unfug verzapft.


    Sonst war die Fahrt exakt wie erwartet: Gemütlich, sehr komfortabel und knarz- und quietschfrei :) Dem Ursprung des "Pferdeknallens" hinten bin ich weiter nachgegangen und lasse nun Rene eine 240fps Aufnahme mit Slow-Mo gegenprüfen, wahrscheinlich Federung hinten noch immer zu weich eingestellt.


    Wer sich wegen der genauen Angaben bezüglich Wetter wundert: Die heutige Strecker habe ich auch per Garmin GPS aufzeichnen lassen. Garmin Connect gleicht online dazu die Wetterdaten ab und stellt sie zur Verfügung. Voll nice :D

  • Was tut man nicht alles für die Community .... :D Erst mal heute Morgen den Vorraum fast leer geräumt damit ich die 2 Scooter schön nebeneinander hinstellen und Bilder machen kann :)




    Zu allererst die Kontrolle der Wasserwaagen durch Inspektor Daisy Ein "Action Shot" xDD
    Von oben Weil hier Platz ist, hier noch ein genaueres Bild von diesen "Öffnungen auf der Seite"
    Dürfte soweit also sicher sein, also so dass nichts hineinkommt und nur heraus :D
    Lenker des Vsett8 - Breite 60cm
    Noch mit auf der Lenkstange die Garmin Venu, ein Seitenspiegel und das Sigma 45 USB
    Lenker des Exit Cross - Breite 63,5cm
    Hier mit der GoPro Halterung auf der Lenkstange
    Männliche Ladebuchse(n) des Vsett8 mit kleiner Nut liegen oben links Weibliche Ladebuchse des Exit Cross ohne Nut oder Kerbe liegen seitlich rechts
    Weiblicher Ladestecker des Vsett8 (mit Schraubkapsel) mit kleiner Kerbe Männlicher Ladestecker des Exit Cross ohne Nut oder Kerbe
  • Daily Stats:

    Laut Display km-Stand alt: 80km, km-Stand neu: 87km

    Laut Display V: alt 47V, neu 46V



    Heute wieder ein wenig rumgefahren, aber auch hier hat die GoPro die Aufnahme 1 verkackt. Später heute im Internet rausgefunden, dass wohl die Speicherkarte neu formatiert werden muss. Habe ich gemacht, paar Testaufnahmen dazu, scheint wieder zu laufen ... mal gucken beim nächsten Mal. Sonst hintere Federung um 1-1 1/2 Umdrehungen angezogen, aber keine wirklich gravierenden Unterschiede zum Fahrtkomfort festgestellt.

  • Daily Stats:

    Laut Display km-Stand alt: 87km, km-Stand neu: 93km

    Laut Display V: alt 46V, neu 44V


    Heute hat die GoPro wieder brav mitgemacht. Federung hab ich hinten nochmal um ungefähr 2 Umdrehungen angezogen. Der Fahrspass ist dadurch auf jeden Fall nicht mehr so präsent zu spüren. Ursprünglich war ja die Idee, dass das patsch-patsch nicht mehr auftritt, wenn die Federung so hart eingestellt ist, dass der Fahrspass drunter nicht leider, aber auch bei manch stärkeren Unebenheit kein Rückschlag auf das Schwanzerl entsteht. Naja ... dann halt vorsichtiger über alles drüberreiten, die paar Patscher und Ratterer in Kauf nehmen, dafür aber dem Fahrspass die Pole Position in die Hand zu drücken :)


    Ich denke die Federung vorne passt ganz gut wenn sie recht weich eingestellt ist. Mir fiel auf, dass trotz festerer Hinterfederung die Flexibilität durch die weiche Federung vorne die Sicherheit weiterhin gewährleistet bleibt. Werde es mir für die morgige Fahrt dann hinten wieder etwas weicher einstellen, da ich dieses mitwippen und mitschwingen mag :)

  • Daily Stats:

    Laut Display km-Stand alt: 93km, km-Stand neu: 102km

    Laut Display V: alt 44V, neu 40V


    Heute um 18h, also mehr als 1h nach Nach-Hause-kommen, habe ich den Vsett8 wieder an das Ladegerät gehängt.


    Nochmal kurz zusammengefasst:

    • Angekommen mit 3km und 52V
    • 1. Ladung nach 47km mit 40V leergelutscht, somit 44km Reichweite mit 1. Ladung
    • 1. Aufladung auf 54V
    • 2. Ladung nach 102km mit 40V leergelutscht, somit 55km Reichweite mit 2. Ladung


    Wenn der Akku nun noch 2x jeweils 10km Reichweite zulegt und diese Kapazität dann über die Akkulebenszeit beibehält, wäre das ein absoluter Traum - Wunschvorstellung oder Realität? Ich werde es für euch herausfinden :D


    Meiner Arbeitskollegin aus Wien habe ich den Vsett8 heute gezeigt, da wir uns alle an einem unserer Firmenstandorte getroffen haben. Der Vsett8 gefällt ihr optisch sehr gut und meinte auch, dass der auf den Bildern schon gut aussieht, aber in echt richtig beeindruckt. Die Farbe gefällt ihr auch - dieses "Militärgrün" :D Ich wage mal zu sagen, dass die ersten Momente des "nur" Erblickens und Anguckens sie schon sehr begeistert hat - immerhin bekam der Vsett8 ab und an mal Streichel auf der Lenkstange von ihr :D Später, als wir mit unseren Meetings durch waren, sind wir dann nach draussen denn ich war schon soooo gespannt drauf sie den Vsett8 mal probieren zu lassen und dann zu sehen was für eine Reaktion kommt. Naja ... was soll ich sagen ... sie war mehr als begeistert, denn immerhin kennt sie nur ihren .... weiss nicht mehr ob es ein Ninebot oder ein Xiaomi ist, der nicht nur keine Federung hat, sondern eben auch volles Programm Festgummireifen hinten und vorne. Der Vsett8 wurde somit noch mehr gestreichelt und beinahe wären Abschiedstränen geflossen :D


    Sonst soweit von heute: Habe die hintere Feder denke ich doch etwas ZU locker eingestellt und vorne merkte ich heute, dass die Feder wieder nachgezogen werden muss, da es bei Druck auf die vordere Feder leichtes Geknarze gab. Mittlerweile nichts mehr, das mich erschreckt. Da ich bis spätestens morgen Nachmittag eh nicht raus muss, darf der Vsett8 somit gemütlich und in Ruhe vollladen.



    Übrigens: Meine Arbeitskollegin fragte mich ob er (der Scooter) einen Namen hat. Habe gesagt "Ja, Vsett8" :D Sie meinte das geht ja mal gar nicht, er braucht einen richtigen Namen. Normalerweise tu ich mir damit nicht so schwer, aber bei den E-Scootern war es halt immer "der EC" oder "der Vsett8" oder "der Blade" usw. Was ist eure Meinung dazu? :D

  • Näääääääh, "Milli" geht mal gar nicht :D Das ist mir zu "Mini" :D Und mit Militär will ich nur zu tun haben wenn sie mir ein präzises Militär-GPS zur Verfügung stellen :D


    Wie, was - nachdenklich wegen Metallstreicheln? So wie es in Wien normal ist dem E-Scooter Namen zu geben, so ist es in Graz normal den E-Scooter zu streicheln. Natürlich verstehe ich, dass es verwirrend ist, wenn dann "die Wiener" in Graz plötzlich beginnen Scooter zu streicheln. Kultur muss halt weitergetragen werden ... von daher .... :D

  • Ich seh schon, das könnt eine schwere Geburt werden. Aber mit ein bissl Kreativität kriegt dein Achtersetti früher oder später sicher einen adäquaten Namen.

    Darüber hinaus nehme ich Nord-Süd-differente Verhaltensweisen im Umgang mit e-Scootern wahr. Wärs nicht schön, wenn man während des Metallstreichelns noch zärtlich den Namen selbigen flüstern könnte? Gilt natürlich nur für Graz, wir hier machen so etwas nicht.

    :D

  • Achtersetti

    Darüber hinaus nehme ich Nord-Süd-differente Verhaltensweisen im Umgang mit e-Scootern wahr. Wärs nicht schön, wenn man während des Metallstreichelns noch zärtlich den Namen selbigen flüstern könnte? Gilt natürlich nur für Graz, wir hier machen so etwas nicht.

    :D

    Now we're talking :D Der "Achtersetti" - wie geil ist das denn :D Jetzt nur kürzer und es wird wohl ein "Achterl" draus ... oder so ... :D


    Nord-Süd-Differenzen? Mitnichten, mein Herr :D Hierzu werde ich bei meiner Arbeitskollegin in Bälde abholen ob und in welchen Regionen noch weiterhin mit dem E-Scooter gestreichelt und geflüstert - vielleicht auch noch mit Zunge geküsst - werden darf. Rückmeldungen folgen :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!