Posts by ItsChris

    Oberlehrermodus an: Gesetzlich verpflichtet zum Tragen von Helmen sind nur Kinder unter 12 Jahren.

    Andererseits hab ich seit kurzem einen DH Helm im Einsatz (mit Kinnschutz) - in der Stadt weil: wie viel ist einem der Kopf wert? Sry die blumige Sprache - lieber dumm aussehen als mit Kopfverletzung im Krankenhaus - oder noch schlimmer!


    Just my 2 cents

    Tatsache ... habe ich soeben auf österreich.gv.at nachgelesen, dass Helme nur für Kinder unter 12 Jahren Pflicht sind. Aber wie du sagst - wäre unklug nicht auf Sicherheit zu fahren. Oberlehrermodus ist schon ok:thumbup:

    Habe selbst den Muddyfox aus dem Link in Weiss und bin damit sehr zufrieden - bin da auch direkt in den Laden und probiert welche Helme denn passen. Also auf den Kopf passen und auch richtig sitzen.

    Woran ich eben nicht dachte, ist dass der Wind schon auch mal heftig an den Augen vorbeiziehen kann. Ist nicht sonderlich schlimm wenn man zB im Büro ankommt und aussieht als hätte man übelst geheult. Schlimm ist es dann wenn es während der Fahrt so zu tränen beginnt, dass das eigene Sichtfeld für paar Sekunden beeinträchtigt ist. Bei leichtem Regen (also wirklich leicht) fahre ich ab und an und da hast du als Brillenträger auch keine Chance - hab da bisher dann des Käppi aufgesetzt, was richtig funky aussieht mit Fahrradhelm oben drauf :D


    80 EUR geht ja noch, aber die 200+ für den TSG sind definitiv zuviel des Guten :D Habe selbst bei meinem 125er Roller seit Jahren die Eigenmarkenhelme vom Louis, die bisher noch nie mehr als 80 EUR (mit Pinlock) gekostet haben.


    Ich schätze ich werde da mal wieder in ein Sportgeschäft oder zum Louis gucken müssen um den passenden Helm zu finden. Die Helme, die ich für die 125er habe, sind zwar top, aber zu schwer, also meiner Meinung nach nicht zum E-Scooter-Reiten.

    Hi alle zusammen,


    bei Rene habe ich im letzten E-Scooter Review zum Vsett8 gesehen, dass er hier einen Uvex Helm für die Fahrt benutzt. Vorgeschrieben ist für das Reiten von E-Scootern zumindest ein Fahrradhelm. So einen habe ich mir damals auch gekauft.


    Aaaaber: Seit einiger Zeit stelle ich für mich fest, dass egal ob Winter- oder Sommerzeit, morgens, mittags, abends oder sonst wann Fahrtwind immer eine Rolle spielt - und zwar eine negative. Als Brillenträger kann man da noch sagen "Ja, immerhin habe ich die Brille, wohingegen jemand ohne Brille...", aber die die Luft zieht dennoch hart an den Augen vorbei.


    Dabei habe ich an eine Über-Brille gedacht, die man über die normale Brille mit optischen Anpassungen stülpt, aber irgendwie scheint mir der Gedanke unlustig. Denn spätestens wenn man eine Haube trägt und den Fahrradhelm noch auf hat, stelle ich mir vor drückt das alles richtig stramm drauf. Dazu kommt ja noch, dass - ganz egal ob Über-Brille oder nicht - man wählen muss ob Brille für Tage mit normalem Tageslicht, Brille für Sonnenlicht oder bei Dämmerung/nachts usw usw. So oder so finde ich verbleibt man der Wahl sich mehrere Über-Brillen oder eben optisch angepasste Brillen zuzulegen.


    Also wenn ich mir das recht überlege, ist das alles irgendwie viel zu viel Teile und viel zu viel Kosten, da man ja alles mehrfach hat, nur in unterschiedlichen Ausführungen und immer muss man alles mitschleppen - denn wann bleiben das Wetter und/oder die Lichtverhältnisse an einem Tag gleich? Für motorisierte, einspurige Fahrzeuge ist ein ordentlicher Moped-/Motorradhelm ja Pflicht, als Radfahrer (Skater, Mountainbiker uvm) sieht die Sache anders aus - da greifen eher die "Profis" zu mehr als nur einem ordinären Fahrradhelm. Diese Helme haben oft auch schon Sonnenblenden drin und vor allem ein Visier, das den Windzug im Gesicht blockt.


    Das ist gut, aber andererseits haben diese Helme auch dementsprechendes Gewicht, was ich bei einem E-Scooter eher vermeiden möchte. Der Fahrradhelm ist mit seinem Knipsmechanismus schnell, einfach und leicht um die Lenkstange gehängt während man bei einem (schwereren?) Helm dann schon ordentlich was dranhängen hat.


    Ich bin mir sicher, dass es mit der Wahl eines Helms nicht nur mir so geht - darum Sammelthread für alle, die zu diesem Thema Fragen haben oder Unklarheiten zu Klarheiten machen möchten


    Eine Frage an Rene: Welcher Helm ist das, den du im Vsett8 Review Video verwendest und welche Eigenschaften hat er bzw. warum hast du diesen gewählt? Costa quanta?



    Wer von euch reitet einen E-Scooter und benutzt dabei einen "Ganzschalenhelm", also nicht nur ein "Schälchen" oben drauf? Würde mich freuen über eure detaillierte Meinung zu lesen :)

    Da ich bisher noch nie jemanden mit Ganzschalenhelm auf E-Scooter gesehen habe, frage ich mich schon auch ob man als "urbaner Rider" dann nicht wie ein Alien oder zu gut meinender Profi auf der Strasse wirkt?



    Wie gesagt freue ich mich über Meinungen und Austausch :)


    Danke & Liebe Grüsse,

    Chris

    Im Video hast du angesprochen, dass dieser Block vorne unter dem Lenker nach längerer Zeit - so hab ich es verstanden - auswälzt und zuviel Spiel bekommt.


    • Was ist denn der ziemlich genau-ungefähre Kostenaufwand wenn das dann mal passiert,
    • nach wie lange und wieviel Nutzung (km-Stand aussagekräftig?) ist das durchgenudelt,
    • kann man das selbst tauschen oder benötigt es fachliches Können (wenn man am schleif- und stressfreien Einstellen einer Scheibenbremse an E-Scootern schon scheitert)?

    Auf deinen Erstbeitrag hin habe ich im Internet gesucht und tatsächlich nichts an Videos gefunden - was mich schon schockierte.


    Somit tun wir der Scootergemeinschaft was Gutes und stellen es im Internet allen einfach und bequem zur Verfügung, so dass es leicht gefunden werden kann.


    Habe es bei mir hochgeladen:

    Hallo ItsChris ,
    finde es toll wenn dann schon solche speziellen Fragen kommen und nicht nur die Standard-Fragen :)


    Also wir hatten bei einem VSETT 8 Modell tatsächlich den Fall des "knarzen" vorne. Das lag an dem etwas zu locker festgezogenen Bolzen im Lenker. Somit hatten die Kugellager etwas Spiel und verursachten das Knarzen.
    Lockerer Bolzen heißt in diesem Fall dass man noch fahren kann und der Bolzen mit einer 1/4 bis 1/2-Umdrehung festzuziehen ist.
    Das ist ein "easy-fix" im Vergleich zu anderen Produkten. Dafür muss nicht unbedingt eine Werkstatt aufgesucht werden ;).


    LG

    Bianca

    Hi und Danke Bianca :)

    Wenn das wirklich nur ein "Festziehen von Schrauben" ist, stellt das kein Problem dar,

    Siehe hier das Video von Iohawk wie man den Mist (sorry, wirklich) beheben kann. Viel zu viel Aufwand und sollte in keinster Weise so erfolgen wie bei Iohawk.


    Inwieweit kannst du zu dem Video mit der geschilderten Erfahrung seitens Exit Cross dazu was sagen? Ist es beim Vsett8 tatsächlich so simpel oder so wie beim Exit Cross (ich hoffe nicht?!?)


    Danke & Liebe Grüsse, Chris

    :!:Bestimmte Beiträge in diesem Thread wurden gelöscht :!:



    Der Grund: Augment hat sich bei uns gemeldet und gebeten die Einträge mit den "Lösungen" zu entfernen, da sie täglich eine hohe Zahl von Anfragen erhalten Scooter zu entsperren. Die Begründungen der Kunden waren nicht nur die gleichen, sondern entsprachen genau der hier zuvor noch verfügbar gewesenen Lösung. Bei täglich mehr als 10 Anfragen zu Entsperrungen mit immer der gleichen Begründung, ist das dann schon stark auffällig.


    Wir als E-Scooter Forum besitzen eine gewisse Verantwortung, weswegen wir uns dazu entschieden haben bestimmte Beiträge in diesem Thread zu entfernen und dadurch zu vermeiden, dass es im Fall der Fälle zu Schwierigkeiten kommt (Versicherungsfragen, Gesundheit).

    Augment selbst hat hinsichtlich der Verantwortung genauso Aktionen gesetzt und dem eigenen Kundendienst untersagt weitere Entsperrungen für E-Scooter vorzunehmen.


    Danke für euer Verständnis!

    Wie vorausgesagt bzw. erwartet ist es auch passiert, dazu aber mehr in einem mehr oder weniger ausführlichen Interview mit den Beteiligten.


    /**


    Auf unsere Nachfragte meldet die Opposition UHU Flüssigmetall dazu: "Es tut uns leid, ich kann eben nur das festhalten, was sich nicht weiter bewegt oder nach Lust und Laune verbiegt"


    Iohawk Exit Cross Rückblech antwortet auf die Aussage der Opposition klar und eindeutig: "Vom Verbiegen ist stetig auszugehen, ergo muss mit weiterem Biegen und dadurch einhergehend mit weiteren Rissen gerechnet werden. Eine Entlastung für die Bevölkerung ziehen wir nicht in Betracht."


    In der Praxis zeigt sich das Schutzblech auf der Rückseite des Exit Cross zwar noch kooperativ, jedoch ist im einfachen Schiebelauf der Widerstand nicht mehr von der Hand zu wischen. Rattern und Klackern gehört hier zur Tagesordnung.
    Während das Rückblech während des Schiebens sich nicht, aber während der Fahrt eher ruhig gibt, meldet sich ab und an gerne das bereits mehrfach - und überaus mühsam - eingestellte Bremsensystem an Vor- und Rückseite immer und immer wieder willkürlich zum Kreischen und Schleifen bereit. Die genauen Absichten der Gruppierung dieser Scheibenbremsen sind vorerst noch unbekannt. Das Landesscootergericht Steiermark ermittelt weiterhin und bittet um Hinweise von möglichen Zeugen aus der Zivilbevölkerung.


    Samstag Abend kam es zu einem weiteren Vorfall in der Region "Die Knarzende Lenkstange des Exit Cross" wo Angaben von Passanten zufolge die Lenkstange im unteren Bereich des Exit Cross zum xten Mal mit sogenanntem "Mehrzweckfett" verschmiert werden musste. Das Mehrzweckfett wurde urprünglich 2019 durch Videos des E-Scooter Herstellers Iohawk bekannt und erlangte dadurch seine Berühmtheit. Hierzulande ist das mehrfache Einfetten von Komponenten, die der Wartungsfreiheit unterliegen, untersagt, Eine Einigung mit Iohawk konnte zu Redaktionsschluss jedoch nicht gefunden werden.


    **\


    Der Exit Cross wird sowas von .... "verkauft" sobald ich einen neuen, richtigen E-Scooter habe. Und darauf freue ich mich richtig die EC Kiste wenn es soweit ist nie wieder sehen zu müssen :)

    Dass ich da dabei bin, brauch ich eh nicht zu erwähnen. Nur, dass wir davor eben noch quatschen müssen, da ich noch andere Fragen habe, die so nicht ins Forum passen.


    Erfahrungen teilen ist genauso nichts worüber wir uns Gedanken machen müssen. Nachdem ich grundlegend mitteilungsbedürftig bin und auch durch die E-Scooter-Schule dank dem - in diesem Sinne besten Meister - iohawk mit Exit Cross gehen durfte, bin ich auch dementsprechend sehr kritisch und penibel. Egal welcher E-Scooter es bei mir als nächstes wird: Die harte Schule des Exit Cross wird dort genauso durchgezogen. Bewusst wurde mir das in einem Video über den Vsett8 wo der Video Dude bei den "Lichtkanälen" auf der Seite erwähnte, dass das in einem Stück so produziert und rausgefräst wurde. Für mich war in dem Moment klar, dass viele Scooter (und so auch mein aktueller EC) eher zusammengebastelt wurden anstatt dafür zu sorgen, dass es in der Produktion stabile, aus einem Stück gefertige und gefräste Teile ergibt.


    Lass mich bitte wissen wann wir demnächst quatschen können, siehe Chat :)




    Auch für all jene andere, die das lesen: So oder so - der E-Scooter, egal welchen ich von Rene er- und dann fest behalte - wird natürlich ganz normal bezahlt.

    danke ich hab mein bestes gegeben um mit vollem Elan von einer Vorbestellung zu überzeugen :)

    Kam super rüber wie sehr du mega begeistert bist :)


    1. Jetzt wo du das so sagst (korrekterweise "schreibst") fällt mir auf, dass es tatsächlich Wurscht ist. Ja, der EC hat 2" grössere Reifen, aber einerseits weiss ich, dass die Federung vorne quasi gar nicht vorhanden ist und hinten ... sagen wir teilweise, spielt der Vsett8 mit seiner genialen Federung den EC und seine 2" Reifenvorteile weg. Im Optimalfall heisst das für mich, dass das Fahrerlebnis mit dem Vsett8 sogar besser als beim EC sein könnte. Bei motorisiert Einspurigen Gefährten (Moped, 50ccm+) weiss ich, dass die Reifengrösse einen erheblichen Unterschied machen, aber da spreche ich dann "von 10/12" Reifen auf 16" Reifen und nicht bloß 2" Scooterreifen Unterschied. Ich habe (auch chronologisch richtig) zuerst 10, dann 12, dann 14, dann 16 Zoll Motorisiertes befahren und konnte keine wirklichen Fahr- oder Sicherheitsvorteile innerhalb 2" feststellen. Wie ist deine Meinung dazu?


    2. Spannend. Da müssen wir noch drüber quatschen :)


    3. Ich habe mir zwischenzeitlich bissl was überlegt und dabei festgestellt, dass für mich persönlich kein Vergleich oder Video tatsächlich einen Mehrwert bieten würde. Ich müsste die Strecke, um die es mir hier geht, selbst probefahren, um für mich eine Antwort finden zu können.


    4. Das Knarzen kommt vom unten Teil der Stange, also nicht oben wo der Lenker mit seiner eigenen Stange rausgezogen wird. Dass der Vsett8 auf der Unterseite der Stange eine andere Montageart als der Exit Cross hat, ist mir aufgefallen, von daher auch die Frage, denn vielleicht weisst du wie der Vsett8 vorne vom Aufbau her ist oder kannst zu diesem Thema den Hersteller Vsett befragen - der vielleicht auch den Aufbau beim Exit Cross kennt.


    Hier von iohawk das "Supportvideo" wie man das Knarzen behebt: https://vimeo.com/352906116


    7. Ahjo ... dann brauch ich auch noch ein passendes, nices Frontlicht zum Draufpappen von dir dazu :D Können wir dann auch genauer in einem Gespräch bequatschen


    8. Also das finde ich mal spannend. Der Vsett8 hat ein sogenanntes "EABS", das nicht nur ABS hat, sondern beim Bergabfahren auch den Akku lädt? Oder muss man beim Bergabfahren bremsen (hinten? vorne? anders?) damit der Scooter "rekupiert"?


    Ja klar Rene, super geholfen - fürs Erste. Wir müssen uns dazu mal weiter in einem Call besprechen. Ich sag nur "Hummeln" :D

    Hoi Richard und willkommen im Forum :)

    Daumenhebel für die Geschwindigkeitsregelung sehr unexakt in der Bedienung ist für mich nicht tragbar, es muss ein Gasgriff sein :)

    Das dachte ich einst auch. Bis es mich genau deswegen - weil Gashebel wie sonst bei einspurig motorisierten Geräten - aufgeprackt hat. Habe GottseiDank keinen körperlichen Schaden erlitten und das Auto, in das ich mehr oder weniger reingerammt bin, konnte - auch - GottseiDank ohne weitere Aufwände und ohne Kosten für beide Parteien den einen Schlag rauspolieren.


    Auf meiner 125er ist das kein Stress bei Gas flott die Bremsen zusammenzukneifen, bei Escootern hingegen möchte ich nie wieder einen Gashebel haben, da man im Ernstfall durch das Ziehenwollen der Bremshebel dennoch und erst dadurch weiter am Gasgriff weiter nach hinten zieht.


    Habe weiterhin eine gute Zeit in deinem Leben und bei uns hier im Forum. Schön, dass du da bist :)


    Liebe Grüsse,

    Chris

    Vielen Dank fürs Video Rene :thumbup:


    Du gehst aber auch richtig ab im Video :D Mit einer anderen Tonspur drüber und paar Beats könnte man ein Rap-Musikvideo draus machen :D


    Erste Fragen:

    • Bei meinem Exit Cross habe ich ja 10" Reifen drauf - wie wirken sich im Vergleich die 8" vom Vsett8 aus?
    • Im Video sprichst du über Zuschaltung des 2. Motors bei der Austria Edition. Gibt es da mehrere Modi? Immer alle 2 Motoren an wäre mein Wunsch
    • Steigungsinfos wären interessant, aber da müssten wir vorher erst mal noch quatschen drüber
    • Die Stange vom Vsett8 sieht mir aus wie die vom Exit Cross. Dieser hat das Problem, dass die Lenkstange nach einiger Zeit immer mal wieder zu knarzen beginnt. Dann muss man die ganze Lenkstange abmontieren und mit einem Schmierfett versorgen, den ganzen Krempel wieder zusammenbauen und hoffen, dass das Knarzen dann weg ist. Also ein oft auftretender Wartungsvorgang.
    • Wenn mal Luftschlauch vorne getauscht werden muss - wie sieht da der Reparaturvorgang aus? -> Video auf Youtube gefunden, Link unten
    • Ist der Hebel um den Scooter zusammenzuklappen mit einem Stift oder anders gesichert?
    • In einem anderen Video auf YT meinte der Ersteller, dass die Frontleuchten zu wenig seien und man sich auf den Lenker oben ein zusätzliches Licht schnallen sollte. Wie sieht es der Realität tatsächlich aus?
    • Rekuperation hat der Vsett8 nicht, oder? :(


    Reparatur Schlauch vorne:

    Willkommen im Forum DerChris :)


    Liebe Grüsse, auch vom Chris :D


    Wie sieht es denn in Wien aus bezüglich Läden, die E-Scooter verkaufen? Also so wie bei Rene wo man in den Shop kommen, fragen und beraten, die Teile anschauen und auch ausprobieren kann.

    Rene kannst du da mit den Herstellern diesbezüglich die Kommunikation aufnehmen? Vielleicht gibt es dazu nicht nur eine Erklärung seitens der Hersteller, sondern sorgt auch für ein sicherheitsbedürftiges Umdrenken, das ich - und vielleicht auch viele andere - wünschen und auch schätzen würden.


    Nicht umsonst ist bei Fahrrad und einspurig motirisierten Geräten der Hebel mit nicht bester, aber sicherster Bremswirkung auf der linken Seite, entgegenstehend zur rechts liegenden Gasanahme mit gleichliegender Vorderbremse. Ein Fahrlehrer damals in der PWK- und Motorrad-Klasse hat damals etwas zu mir gesagt, das ich nie vergesse: 70% Hinterbremse, 30% Vorderbremse.


    Das heisst: Hat man die Hinterbremse genau dort wo man auch Gas animmt, ist es niemals möglich in kritischen Situationen mit der sichersten Bremse zu bremsen bevor man das Gas wegnimmt. Hierzu gelobe ich mir von allen E-Scooter Herstellern signifikante Besserung, da Sicherheit niemals auf die leichte Schulter genommen werden darf.

    Genau darum geht es mir. Eben nicht rumbauen und Bremskabel oder wie auch immer die Teile benannt werden mögen rumstecken und so derlei Sachen. Finde es es einfach nur blöd wenn Hersteller von Escootern plötzlich rankommen und den übichen Sicherheitsstandards von Fahrrad und einspurig motorisiertem Gedöhns entgegen fahren.


    Links = Hinterbremse

    Rechts = Vorderbremse