Erlaubte Leistung von E-Scootern 600W Nennleistung oder 600W Peakleistung?

Bitte beteiligt euch am Thema mögliche zukünftige Aussichten für E-Scooter in Österreich seit der 41. KFG Novelle vom 21.04.2023 => Diskussions-Thread
  • Ich meine, dass wir nun genau dort stehen, was Bianca bereits erwähnte: "Ich hoffe E-Scooter brauchen nicht so lange wie Autos um sinnvoll reguliert zu werden."


    Die, die es betrifft und sich auch nicht aufführen wie die Axt im Walde, sprechen darüber, versuchen Lösungen bzw. Lösungsansätze zu erwirken, doch bis auf ein paar Artikel gibt es keine Medienabdeckung zu dem Thema und weder der ÖAMTC, noch das BMK scheint an notwendigen Korrekturen Interesse zu haben. Dass es versicherungstechnisch richtig Probleme geben kann, sollte mal was passieren, ist meiner Meinung nach schon Grund genug hier Korrekturen vorzunehmen. Aber es wird alles gelassen wie es ist und lässt es somit der individuellen Beurteilung der Exekutive übrig. Traum von einem Zustand.

  • Ich meine, dass wir nun genau dort stehen, was Bianca bereits erwähnte: "Ich hoffe E-Scooter brauchen nicht so lange wie Autos um sinnvoll reguliert zu werden."


    Die, die es betrifft und sich auch nicht aufführen wie die Axt im Walde, sprechen darüber, versuchen Lösungen bzw. Lösungsansätze zu erwirken, doch bis auf ein paar Artikel gibt es keine Medienabdeckung zu dem Thema und weder der ÖAMTC, noch das BMK scheint an notwendigen Korrekturen Interesse zu haben. Dass es versicherungstechnisch richtig Probleme geben kann, sollte mal was passieren, ist meiner Meinung nach schon Grund genug hier Korrekturen vorzunehmen. Aber es wird alles gelassen wie es ist und lässt es somit der individuellen Beurteilung der Exekutive übrig. Traum von einem Zustand.

    Ja, das kann man nur hoffen.

    Die 2 Artikel im "Standard" sind halt jetzt mal ein Hoffnungsschimmer. Vielleicht setzen sich jetzt mehr mit dem Thema auseinander.

    Größter Irrglaube in der Öffentlichkeit is halt meiner Meinung nach noch immer das unsere derzeitigen Scooter nur 600W Peak haben. Die Teile haben und brauchen halt DEUTLICH mehr Peak als 600W um zu funktionieren. Vor allen wenns Hügelig wird oder der Nutzer paar Kilo zu viel auf den Rippen hat. Unter 1-2k Watt Peak geht halt gar nix und wenns Hügelig wird UND n gewichtiger Fahrer draufsteht, dann brauchst halt was Richtung VSet10 Oder Nami Burn E. Ich fürchte nur das gerade solche geilen E-Scooter in der Zukunft kaum mehr eine Legitimation bekommen werden. Wir wissen ja alle was die Teile teilweise an Peak raushauen. Bei meinen 140kg seh i definitiv schwarz für die Zukunft - leider.


    Aber der Anfang is gemacht - vielleicht nimmts ja Schwung auf und wenn Diskussionen entstehen können eventuell Händler, Importöre und Hersteller ein wenig auf die Entscheidungsträger einwirken. Die Hoffnung stirbt zuletzt.


    PS: Erinnere dich an den Beitrag von Ollivander auf Seite 4 ganz unten (Danke nochmal für die viele Arbeit) - Hatte sich irre viel Mühe damit gemacht. Guck dir nochmal an die Stellungnahmen von Stadt Wien UND ÖAMTC (und ÖAMTC sollte das technische Sachwissen haben um zu verstehen das diese geringe Leistung bei E-Scootern nicht umsetzbar is). Vom ÖAMTC können wir uns - so glaub ich - gar nichts erwarten. Der hat die derzeitige Situation mit zu verantworten.

    4f5489dd-fa9a-4f21-a484-b9c79ee13261 (parlament.gv.at)

    d33faa32-b205-4abe-afd5-64ec89b7fa64 (parlament.gv.at)

  • Ihr habt Probleme . Das ding muss erst mal fahren.


    Bergab sind alle schnell

  • Hat sich eigentlich noch irgendwas getan oder bleibt die Österreichische Lösung - alles verboten, fast keinen Interessierts u fast alle fahren weiter?

    Gelesen hab ich jedenfalls nix mehr - weder von hohen Abstrafungen noch von (was mich sehr wundert) irgend n Wirbel nach nem Unfall mit Personenschaden. Und da gibts ja eigentlich genug und somit auch Konfliktpotential betreffend Schuldfragen, Schmerzensgeld u co....

  • Es fahren auch weiterhin tonnenweise diese "Ich bin ein Fahrrad" Typen rum mit 10 x mehr Leistung als jeder Scooter. Ebenso die ganzen Leihscooter die auch alle drüber sind. Also nein, da besteht absolut keine Intention irgendwen abzustrafen. Auch klar, da gäbe es Aufstand wenn sie ohne das irgendwie groß anzukündigen oder Übergangsfristen zu machen plötzlich die jahrelang gelebte Rechtspraxis ändern würden.

  • Nein, es hat sich nichts getan, da es für E-Scooter keine Lobby gibt die dafür kämpft. Ich habs versucht, hab an allen Ecken und Enden für eine saubere Lösung gekämpft, damit im Fall der Fälle (z.B. Personenschaden bei Unfall) nicht erst alles vor Gericht ausgefochten werden muss.


    Scheinbar interessiert es die Personen, die etwas dazu beitragen könnten, nicht und daher wird sich auch nicht wirklich was ändern. Der überwiegende Teil fährt weiterhin, weil sie es nicht wissen und die anderen weil es ihnen egal ist.


    Aktuell wird gerade die nächste StVO-Novelle bearbeitet welche mit Juli 2024 gelten soll. Bisher habe ich noch nichts gelesen, dass hier was eigenes für E-Scooter kommen soll.

  • Hallo Bianca

    Danke für die Info und dein Bemühen.


    Nehme an das der anfängliche Gedanke an eine Petition auch verworfen wurde (da wir wahrscheinlich bei weitem zu wenig Beteiligung erreichen würden. Die E-Scooter-Gemeinde is vermutlich deutlich zu klein)


    Hatte nach den Artikeln im "DerStandart" doch gehofft, das sich zumindest a bissal was tut.


    Das einzig Gute an der jetzigen Situation, unsere Händler haben zumindest ne Chance die "unsichere Zeit" wirtschaftlich zu überleben - für den Fall das sich in den nächsten Jahren doch noch was Positives im Bereich der E-Scooter in der STVO tut.

    Halte euch allen die Daumen.


    Was mich wundert ist, das auch nix an die Öffentlichkeit gekommen ist wegen Rechtsstreitereien bei Unfällen (vor allem mit Personenschaden). Gibt ja (gerade in der Stadt) leider genug davon.




    Naja, für mich persönlich is die "Österreichische Lösung" weiterhin KEINE Lösung. Auch wenn scheinbar derzeit nix geahndet wird, is mir eindeutig zu heikel. Dann werd i den SoFLow halt notgedrungen nun doch noch verscherbeln oder entsorgen. An den Kauf eines "Anständigen" E-Scooters brauch i gar nimmer denken. Schade um dieses wundervolle Hobby und Fortbewegungsmittel. Hat wirklich Spaß gemacht. ;(


    PS: Werd das Forum weiterhin verfolgen - in der Hoffnung irgendwann.... in ferner Zukunft doch noch was Positives zu lesen.


    Alles Gute - vielleicht hört/liest man sich ja irgendwann wieder.


    LG Wolf

  • Also hier hat einer eine Umfrage unter 7 Richten und 12 Rechtsanwälten gemacht. Einhellige Meinung war daß da Dauerleistung gemeint ist. https://www.escooter-treff.de/…96sterreich.15707/page-13


    Ggf passiert auch einfach deshalb nach Unfällen und Co nichts.

    Gut möglich. Mir kommt vor es blickt halt keiner wirklich durch und im Zweifelsfall will man sich nicht "anpatzen". (Somit bleibt alles in der Schwebe, keiner kennt sich wirklich aus und übrig bleiben Nutzer und Händler welche eigentlich nur legal und korrekt handeln/fahren wollen! Der großartige Rechtsstaat Österreich :S Ein großer Danke an die Politik!!! (Ironie aus)) Auskünfte von ÖAMTC, Ministerium u Co sagen jedoch aus, das es sich um 600W Spitzen/Peakleistung handelt, (sofern ichs damals richtig verstanden hab - man kann es ja hier durchlesen oder auch bei den 2 Korrekturartikeln vom "DerStandard") bzw die 600W Peakleistung eigentlich vom Führerscheingesetz ausgehebelt werden und streng genommen 250W Nenndauerleistung gelten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

ama